Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Weichen stellen für die berufliche Zukunft

Die Ausbildungsleiter der Trierer Firma Vossloh-Laeis bringen in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Info-Busses der Elektro- und Metallindustrie interessierten Achtklässlern den Ausbildungsberuf des Konstruktionsmechanikers näher.

Am 15. Juli 2014 stand der Info-Bus der Elektro- und Metallindustrie wieder auf unserem Schulgelände. Wie jedes Jahr können Schülerinnen und Schüler sich im Inneren des Fahrzeugs über Berufe in einer der wichtigsten Branchen der deutschen Industrie informieren. Neben „Spielen“ und Filmen, die das technische Verständnis der Jugendlichen auf die Probe stellen, ist das selbstständige Programmieren einer CNC-Fräse immer ein Höhepunkt dieser berufsorientierenden Maßnahme. Zu sehen, wie aus einem rohen Aluminium-Würfel ein kunstvoll geformtes Namensschild entsteht, faszinierte die Achtklässler besonders.

In diesem Jahr wurde die Informationsveranstaltung durch die Ausbildungsleiter der Firma Vossloh-Laeis
 begleitet, die über Werkzeuge, Lehren und typische Materialien Auskunft gaben.

„Wir stellen Weichen für Straßenbahnen in aller Welt her“, so der Ausbildungsleiter, Helmut Schwind. „Für die Metros in Athen und Vancouver haben wir gearbeitet. Wer seine Ausbildung bei uns macht, der arbeitet an Spezialwerkstücken. Bei uns gibt es nichts von der Stange.“

Einen ganz wichtigen Satz für unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch für uns Lehrer fügte Herr Schwind noch hinzu: „Wir sind besonders an Berufsreife-Schülern interessiert, denen wir eine Chance geben wollen. Und für Praktikumsplatzanfragen und Werksbesichtigungen sind wir immer offen!“

Also, zukünftige Neuntklässler, aufgemerkt! Stellt eure Weichen und nehmt Kontakt auf! Das Betriebspraktikum und der Praxistag stehen vor der Tür! (Ö)

 










Faszination Technik – Hightech live erleben

38 Schülerinnen und Schüler unserer neunten Klassen erlebten am 03.09.2013 im Info-Bus des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, wie aus einem rohen Aluminiumwürfel ihr Klassenwappen herausgefräst wurde. Die CNC-Fräse hatten sie in kleinen Teams zuvor unter Anleitung so programmiert, dass das Werkzeug sich computergesteuert Millimeter um Millimeter plangenau durch das Metall durchfraß.Das Vorstellen verschiedener Berufsfelder der Metall- und Elektroindustrie gehört seit einigen Jahren zum festen Bestandteil der Berufsorientierungsveranstaltungen auf dem Wolfsberg. (SCHÖ)

 




Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Anfahrt  |  IGS-Links  |  Druckansicht  |  Inhaltsverzeichnis  |  Kontakt-Formular
Powered by CMSimple   |   Designed By WIL-kom