Besuch in Pula 2017

Brücken der Freundschaft – unser Besuch in Pula vom 02. bis zum 06. Mai

Als wir in Pula ankamen, wurden wir von unseren Gastfamilien am Flughafen in Pula empfangen. Von dort ging es direkt zur Sijana Schule in Pula. Dort wurden wir von unseren Gastgebern wie immer herzlich empfangen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen an der Schule wurden alle Schülerinnen und Schüler von den Gastfamilien abgeholt. Manche haben sich sogar schon im Vorfeld verabredet, denn nach zwei Jahren sind richtige Freundschaften über den Schüleraustausch hinaus entstanden.

In den folgenden Tagen hatten wir vormittags offizielles Programm, entweder an der Schule oder an anderen Stellen, wie z.B. der Empfang im Rathaus von Pula (siehe Bild) oder am Gimnazija Pula - PASCH-Schulen (http://www.pasch-net.de/de/par/spo/eur/kro/3345610.html).

Der offizielle Empfang an der Sijana Schule war am Freitag, am Höhepunkt der Festlichkeiten zum Anlass der Befreiung der Stadt Pula. Denn am 5. Mai 1945 wurde Pula durch Tito-Partisanen befreit. Dieses Ereignis wird auch heute noch jedes Jahr im Rahmen eines großen Stadtfestes gefeiert. Unter Verwaltung der Vereinten Nationen wurden Stadt und Istrien in Okkupationszonen aufgeteilt. Diese Situation dauerte bis zum endgültigen Anschluss am 15. September 1947 an Jugoslawien (Pula-Trier Gesellschaft e.V. - http://www.pula-trier-gesellschaft.de/pula_geschichte.html).

Die Feierlichkeiten waren auch der Grund, warum wir unsere Freunde aus Pula im Mai und nicht wie üblich im Oktober besucht haben. Dieses Mal wurden wir bei unserem Besuch in Pula von Christian Millen – Koordinator der Stadt Trier für Städtepartnerschaften und offizieller Vertreter der Stadt Trier begleitet, was für uns alle sehr spannend war. Soweit es ihm möglich war, hat Herr Millen uns bei dem einen oder anderen Programmpunkt, z.B. Empfang an der Sijana Schule oder dem Empfang im Rathaus, aber auch beim Besuch der PASCH – Schule begleitet. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich für die Unterstützung durch Stadt Trier und bei Herrn Millen.

Nach fünf Tagen fiel uns dieses Mal der Abschied von unseren Freunden besonders schwer, denn die Schülerinnen und Schüler werden nach bestandener Abschlussprüfung die Schule Ende Juni verlassen. Was aber kein Grund sein soll traurig zu sein. So fährt z.B. eine Schülerin mit ihrer Familie in den Sommerferien nach Pula, um sich dort mit der Gastfamilie zu treffen und ein paar gemeinsame Tage zu verbringen.




Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Anfahrt  |  IGS-Links  |  Druckansicht  |  Inhaltsverzeichnis  |  Kontakt-Formular
Powered by CMSimple   |   Designed By WIL-kom