Berlin2016

Klassenfahrt der 9c nach Berlin oder „A ride to remember“!

Am Sonntag den 5. Juni 2016 ging es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c, gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Waag und Herr Kochann um 23.oo Uhr, Richtung Berlin.

Schon vor der Abfahrt zeichneten sich einige kleine Probleme ab, wie ein herrenloser Koffer oder ein Bus der mit zu wenig Sitzen ausgestattet war. Diese Hürden meisterten wir mit Bravour.

Nach einer 11stündigen Fahrt kamen alle übermüdet in Berlin an. Direkt besuchten wir die „Berliner Unterwelten“. Eine interessante Erfahrung, die die Kinder erleben durften.

Anschließend schauten wir, UNTER PROTEST DER SCHÜLER, noch kurz beim Brandenburger Tor vorbei. Vor allem den männlichen Jugendlichen war die Müdigkeit anzumerken. Zitate: „Ich will hemm pennen!“ oder „müssen wir noch zu dem?“

Aber nur bis zu einem ganz besonderem Punkt…..

Aus der Ferne erkannte man eine schimmernde Figur, umkreist von Schaulistigen. Alle Schülerinnen und Schüler erwachten aus ihrem Tiefschlaf und erkannten: „Das ist doch Micaela Schäfer!!!“ Die Müdigkeit war wie verflogen, die Handys wurden gezückt und die Schüler erkannten schnell:“ Die hat ja gar nichts an!“ Schnell füllte sich die Whats-app-Gruppe mit nichtjugendfreiem Bildmaterial und plötzlich war das Brandenburger Tor der Hammer.

Angekommen im Neuköllner Hostel machten sich alle bereit um am Abend die weltbekannte Disco „Matrix“ unsicher zu machen. Von 19.00 Uhr bis 22.30 Uhr feierten viele Jugendliche aus allen Teilen Deutschlands auf sieben Dancefloors intensiv und friedlich.

Nach so einem schönen und anstrengenden Tag, fiel es keinem wirklich schwer in den Tiefschlaf zu fallen.

Die folgenden Tage verliefen sehr entspannt und wurden gespickt durch eine sehr interessante Stadtrundfahrt, dem Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen, dem Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, Madame Tussauds, Berlin Dungeons, bei dem sich manch ein Schüler, als neues Pampers Werbegesicht hätte bewerben können und dem Bundestag, mit anschließender Zaubershow eines Schülers in der Kuppel, mit dem Titel „Wie lasse ich mein Handy auf die unnötigste Weise der Welt in einem Gulli verschwinden!?“

Die Freizeit nutzten die Kinder mit Powershoppingtouren, Sonnenbaden und McDonalds Plünderungsaktionen. Abends fand man sogar Zeit, gemeinsam einen Spieleabend zu veranstalten, bei dem es um Werwölfe, Vampire, Seherinnen, Hexen (tatsächlich vor Ort) und alten Vetteln ging. Einige Schüler überzeugten mit schauspielerischem Talent und taktischem Geschick, Herr Kochann nicht! (Ganz klarer Fall von Mobbing durch die SchülerschaftJ)

Freitags ging es in der Früh zurück nach Hause. Pünktlich kamen alle gezeichnet von der wunderschönen Woche und der Fahrt übermüdet an der IGS-Trier an. Eine rundum gelungene Fahrt, von der es nur positiv zu berichten gibt. In dieser Konstellation jedes Jahr gerne wieder!

Thomas Kochann (Klassenleitung 7b)




Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Anfahrt  |  IGS-Links  |  Druckansicht  |  Inhaltsverzeichnis  |  Kontakt-Formular
Powered by CMSimple   |   Designed By WIL-kom