Elternbrief zum Umgang mit dem Coronavirus im neuen Schuljahr

vom Ministerium für Bildung

Wichtige Reiseinformationen zur Urlaubsplanung

und Quarantänebestimmungen

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

sicherlich fragen sich viele, ob der geplante Urlaub im Ausland angetreten werden soll oder ob man besser in Deutschland bleibt. Zu diesem Thema finden Sie hier ein Schreiben der ADD sowie ein Merkblatt zur Einreise nach Deutschland mit Quarantäneregelungen. Die Liste gefährdeter Gebiete des Robert Koch Instituts  prüfen Sie am besten noch einmal, bevor Sie aus Ihrem Urlaub im Ausland wieder einreisen..

Um die Schulgemeinschaft aktiv vor Corona zu schützen, weisen wir noch einmal explizit auf die Quarantänepflicht hin. Sollten Sie eine Reise in eines der Risikogebiete planen, müssen alle, die wieder einreisen, sich zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben. Erst nach dieser zweiwöchigen Quarantäne darf Ihr Kind die Schule wieder besuchen.

Planen Sie bitte Ihren Urlaub so, dass die Quarantäne pünktlich zu Schulbeginn beendet ist. Sollten Sie länger in Quarantäne bleiben müssen, melden Sie sich bitte rechtzeitig.

Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien!

18. Schreiben seit der Schulschließung

Schulöffnung ab dem 08.06.20 für die Jahrgänge 7 und 8, Schulbuchausleihe und Zeugnisausgabe für alle anderen Stufen sowie Notbetreuung

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

am 08.06.2020 dürfen nun auch unsere Siebt- und Achtklässler für einige Tage an die IGS zurückkehren. Hierauf freuen wir uns besonders, haben wir doch diese Jahrgänge schon 12 Wochen nicht mehr gesehen. Das sind 2X Sommerferien!

Unseren SchülerInnen der anderen Jahrgangsstufen möchte ich ein großes Lob aussprechen. Alle Jahrgänge haben sich im Großen und Ganzen an die neuen Regeln im Hause gehalten. Viele LehrerInnen aber auch viele SchülerInnen haben mir berichtet, dass die Lernatmosphäre in den Klassen ausgezeichnet ist.

Die kleinen Gruppen haben den Riesenvorteil, dass die LehrerInnen sich wesentlich intensiver um jeden einzelnen kümmern können. „Man bekommt in einer Woche mehr geschafft, als mit voller Besetzung in 14 Tagen“, ließen mich mehrere meiner KollegInnen wissen. Dies scheint mir ein Punkt zu sein, den wir für die „Nachcoronazeit“ nicht aus den Augen verlieren sollten.

Zuerst einmal müssen wir aber dieses Schuljahr zu Ende führen, bevor wir spekulieren, wie es im neuen weitergehen wird. Offizielle Pläne der Landesregierungen gibt es bisweilen nicht.

Im letzten Schreiben hatte ich Ihnen die wesentlichen Informationen zum Schulstart der Siebt- und Achtklässler bereits mitgeteilt, sodass ich im heutigen Schreiben nur noch Ergänzungen weitergebe, die auch für die anderen Klassenstufen von Wichtigkeit sind.

 

Mit besten Grüßen

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

 

Schulbuchausleihe am 05.06. für die Klassenstufen 9/10/13

Die SchülerInnen der genannten Jahrgänge geben ihre Bücher nach dem unten aufgeführten Ablaufplan ab.

Bitte denken Sie unbedingt daran, Ihren Kindern alle Bücher und den Rücknahmescheine mitzugeben!

 

Ablaufplan: 9/10/13 geben am 05.06. die Bücher ab.

L3 (Chill-Raum)L017 (DaZ)
8:00 9a Gruppe 18:00 10a Gruppe 1
8:20 9b Gruppe 18:20 10b Gruppe 1
8:40 9c Gruppe 18:40 10c Gruppe 1
9:00 9d Gruppe 1 
 9:10 13er
9:30 9a Gruppe 29:30 10a Gruppe 2
9:50 9b Gruppe 29:50 10b Gruppe 2
10:10 9c Gruppe 210:10 10c Gruppe 2
10:30 9d Gruppe 2 

 

Schulbuchausleihe am 30.06. für die Klassenstufen 5 – 8/11/12

Die SchülerInnen der genannten Jahrgänge geben ihre Bücher nach dem unten aufgeführten Ablaufplan ab.

Bitte denken Sie unbedingt daran, Ihren Kindern alle Bücher und den Rücknahmescheine mitzugeben!

 

5 – 8/11-12 geben am 30.06. die Bücher ab.

L5 (Chill-Raum)L017 (DaZ)PNawi
8:00 5a8:00 6a8:00 7a
8:30 5b8:30 6b8:30 7b
9:00 5c9:00 6c9:00 7c
9:30 5d9:30 6d9:30 7d
10:00 8a10:00 8b10:00 8c
10:30 8d10:30 1110:30 12

 

Ersatztermine Schulbuchausleihe

Sollte Ihr Kind aus irgendeinem Grund nicht zu den angegebenen Terminen kommen können, so besteht die Möglichkeit, die Bücher an einer der unten genannten Schulen abzugeben.

DatumSchuleAdresseRücknahmezeit
08.06.Auguste-Viktoria-GymnasiumDominikanerstrasse9.00-11.00
10.06.Nelson-Mandela RealschuleSpeestraße9.00-11.00
18.06.Kurfürst Balduin RealschuleTrierweilerweg9.00-11.00
19.06.Nelson-Mandela RealschuleSpeestraße8.00-12.00
22.06.Auguste-Viktoria-GymnasiumDominikanerstraße8.00-12.00
24.06.BBS- WirtschaftIrminenfreihof 98.00-12.00
24.06.BBS- Gestalt.- u. TechnikLangstraße 158.00-12.00
24.06.BBS- Ernäh.-Hauswirt. u. SozialesDeutschherrenstraße 318.00-12.00
25.06.Moseltal -RealschuleMäusheckerweg 18.00-12.00
25.06.Friedrich-Spee GymnasiumMäusheckerweg 18.00-12.00
30.06.Integrierte Gesamtschule TrierMontessoriweg8.00-12.00
01.07.Humbolt- Gymnasium TrierAugustinerhof 18.00-12.00
01.07.Friedrich-Wilhelm-GymnasiumOlewigerstraße8.00-12.00
02.07.Max-Planck-GymnasiumSichelstraße8.00-12.00

 

Kostenlose und kostenpflichtige Schulbuchausleihe

Wenn Sie einen Lernmittelantrag (Lernmittelfreiheit – kostenlose Ausleihe) gestellt haben und dieser bewilligt wurde, müssen Sie nichts weiter veranlassen. Dann erhalten Sie Bücher und Arbeitshefte kostenlos.

Sofern Sie an der Ausleihe gegen Gebühr teilnehmen wollen, müssen Sie wissen, dass das Portal vom 25.05. bis zum 01.07.20 geöffnet ist. Hier war vorher ein falscher Termin angegeben, der korrigiert wurde. Der oben genannte Termin ist der richtige. Weitere Informationen zur Schulbuchausleihe erhalten Sie unter: www.lmf-online.rlp.de

 

Planung Zeugnisausgabe

Die Zeugnisse wollen wir unseren SchülerInnen in der Schule ausgeben. Leider müssen hierbei die Abstandsregeln gewahrt bleiben, sodass wir die Klassen auch zur Zeugnisausgabe halbieren und verschiedene Ausgabetermine festlegen mussten.

Wir verfahren in den Klassenstufen der Unter- und Mittelstufe nach dem gleichen Prinzip wie beim Präsenzunterricht. Die Gruppe 1 nimmt ihre Zeugnisse in den ersten beiden Stunden entgegen, die Gruppe 2 in der dritten und vierten Stunde.

Die Stammkurse der Oberstufe werden nicht aufgeteilt. In Abhängigkeit zur Gruppengröße werden den MSSlern geeignete Räume zugeteilt.

Auch hier hilft Ihnen ein Ablaufplan dabei, den Überblick zu behalten. Sollten Kinder am Tag der Zeugnisausgabe schon früher zur Schule kommen müssen oder später erst nach Hause kommen, dann melden Sie dies bitte bei den jeweiligen KlassenleiterInnen an, damit wir eine Betreuung gewährleisten können.

Ablaufplan Zeugnisausgaben:

 25.06.26.06.29.06.30.06.01.07.02.07.03.07.

1. + 2.

Stunde

9er-Gruppe 1

10er-Gruppe 1

5er-Gruppe 1

6er-Gruppe 1

7er-Gruppe 1

8er-Gruppe 1

Stammkurse 11 , 12

3. + 4.

Stunde

9er- Gruppe 2

10er-Gruppe 2

5er-Gruppe 2

6er-Gruppe 2

7er-Gruppe 2

8er-Gruppe 2

 

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung ist weiterhin sichergestellt. Bitte melden Sie diese bis spätestens 12:00 Uhr am Vortag telefonisch im Sekretariat an. Die SchülerInnen sollen Ihre Aufgaben, die sie erhalten haben, mitbringen, damit sie von den betreuenden Lehrern bei der Erledigung unterstützt werden können. Prinzipiell läuft dies ab, wie in den Lernzeitstunden.

Neben ihren Materialien müssen die SuS auch ihren Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

 

Auch SchülerInnen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können in ihrer Homeschoolingwoche in der Schule betreut werden. Herr Dr. Kiehl ist Ihr Ansprechpartner für die Notbetreuung an der IGS.

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir alle sehnen uns danach, dieses Schuljahr beenden, aber vor allem das neue Schuljahr unter anderen Bedingungen beginnen zu können. In der Presse liest man, dass „das Land noch an Konzepten für das neue Schuljahr feilt“. Wir können gespannt sein, wie es weitergeht.

Aber egal, was kommen wird. Die IGS Trier wird aller Voraussicht nach zum neuen Schuljahr auf den Gebieten Homeschooling, digitales Lernen und Kommunizieren neue Wege beschreiten. Wege, die die Kommunikation innerhalb unserer Schulgemeinschaft sicherlich vereinfachen werden. Hierzu gibt es in einem der nächsten Informationsschreiben detaillierte Auskünfte.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern schöne Pfingsttage, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter, DIR-IGS

17. Schreiben seit der Schulschließung

Schulöffnung ab dem 25.05.20 für die Jahrgangsstufen 5 und 6 sowie ab dem 08.06.20 für die Jahrgänge 7 und 8 (III)

Themen: 

- Unterricht

- Vertretungsplan

- Verhalten bei Krankheit

- Risikogruppen

- Jahreszeugnisse

- Notbetreuung

- Themen der Klassenleiterstunden

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte, 

 

ich hoffe, dass auch die folgenden, von der Schulleitung ausgearbeiteten Punkte Ihnen eine Orientierung für die nächsten Tage geben werden. 

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an das Sekretariat. Die Sekretärinnen sammeln die Anfragen und reichen Sie mir zur Beantwortung weiter.

Zur Rückgabe der Schulbücher sowie der letzten Schulwoche, in der die Zeugnisse ausgeteilt werden, informiere ich Sie in einem weiteren Schreiben, das Sie in der nächsten Woche erhalten werden. 

Ich denke, dass die Informationsflut dieses Schreibens auch so schon enorm ist. Bitte haben Sie trotzdem Verständnis dafür, dass ich dies alles an Sie herantrage. 

 

Unterricht

Priorität hat die Eindämmung der Ansteckungsgefahr.

 

Uhrzeiten

Die Unterrichtszeiten bleiben für alle Jahrgänge wie gehabt. Die Klingel ist ausgeschaltet, um die Pausen flexibel legen zu können. 

 

Unterrichten im Klassenverband - Inhaltlich 

Im Unterricht wird es vornehmlich darum gehen, Inhalte zu wiederholen.

Die Fächer mit Fachleistungsdifferenzierung werden nach dem Prinzip der klasseninternen Lerngruppe (Wir nennen das Binnendifferenzierung!) unterrichtet.

 

Raumbelegung

Klassen 5Klassen 6Klassen 7Klassen 8
5a L04 6a L1117a 119 8a L27
5b L266b L1197b 1038b L04
5c L146c L1047c 1138c L15
5d L126d L1127d 1118d L13

Die 5er bis 8er-Klassen beziehen Räume im L-Gebäude. In den Räumen werden die Tische so gestellt, dass ein Abstand von 1,5m gewährleistet ist. 

Der Unterricht findet ausschließlich im Klassenverband statt. Alle Kurse sind aufgehoben. Sport-, Religions, Ethik und der Wahlpflichtfachunterricht wird nicht erteilt. Auch gibt es hierfür im Zeitraum der Präsenzbeschulung keine Homeschooling-Materialien.

 

Der Unterricht findet ausschließlich in den zugewiesenen Klassenräumen statt. Es werden keine Fachräume genutzt. 

Stundenplan

Den Stundenplan können Sie in gewohnter Weise in WebUntis einsehen. Hier melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten unter www.webuntis.com (als Schule IGS Trier angeben) oder in der WebUntisApp an. 

Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen der Stundenplan den neuen Umständen angepasst wurde.

Lehrerinnen und Lehrer

Es wird zwangsläufig so sein (Auflösung der Kurse, Ausfall gefährdeter KollegInnen), dass die SchülerInnen teilweise andere LehrerInnen haben werden.  

 

Vertretungsplan

Der Vertretungsplan ist wie gewohnt über unsere Web-Untis-App einzusehen.

 

Verhalten bei Krankheit

Sollten die SchülerInnen Anzeichen einer Erkrankung verspüren, kommen sie bitte nicht zur Schule. Die LehrerInnen sind dazu angehalten, SchülerInnen, bei denen Sie Krankheitssymptome bemerken, nach vorheriger Abmeldung im FSJ-Büro nach Hause zu schicken.

Sollte der Verdacht einer Erkrankung oder das Auftreten von COVID-19 bestehen, sind Sie verpflichtet dies uns und dem Gesundheitsamt zu melden.

 

Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf 

Lesen Sie hierzu bitte den Hygieneplan, S. 8, Punkt 6.!

 

Jahreszeugnisse

Die Zeugnisnoten für das Jahreszeugnis werden gem. § 61 Abs.6 ÜSchO aufgrund der Leistungen im ersten Schulhalbjahr und der (wenigen bis keinen) Leistungen im zweiten Schulhalbjahr festgelegt, wobei das zweite Schulhalbjahr abweichend von dieser Bestimmung nicht stärker zu berücksichtigen ist. Im Extremfall sind die Noten des Halbjahreszeugnisses die Noten des Jahreszeugnisses. Die nach der Verwaltungsvorschrift „Zahl der benoteten Klassenarbeiten“ vorgegebene Anzahl von Klassenarbeiten muss nicht erbracht werden. Falls ein Fach nur epochal im zweiten Halbjahr unterrichtet wurde und die Leistungsnachweise nicht ausreichen, um eine Zeugnisnote zu bilden, wird dieses Fach nicht bewertet.

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung wird weiterhin sichergestellt. Bitte melden Sie diese bis spätestens 12:00 Uhr am Vortag telefonisch im Sekretariat an. Die SchülerInnen sollen nach Möglichkeit ihre Aufgaben, die sie erhalten haben, mitbringen, damit sie von den betreuenden Lehrern bei der Erledigung unterstützt werden können. Prinzipiell läuft dies ab, wie in den Lernzeitstunden. 

Neben ihren Materialien müssen die SuS auch ihren Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

 

Auch SchülerInnen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können in ihrer Homeschoolingwoche in der Schule betreut werden. Herr Dr. Kiehl ist Ihr Ansprechpartner für die Notbetreuung an der IGS.

 

Themen der Klassenleiter- Stammkursleiterstunden

- Hygieneregelungen (Siehe Hygieneplan v.a. S. 3 – 5!)

- Verhalten bei Krankheit und Meldepflicht (Siehe S. 9 Hygieneplan!)

- Ein fester Sitzplan (für beide Gruppen) ist anzufertigen und auf dem Pult anzubringen.

- Toilettenregelung

- Pausenregelung

- Verhalten in Klassenräumen

- Wegeführung

- Mund-Nasen-Schutz

- Verhalten an der Bushaltestelle

- Bringen/Abholen durch Eltern /Betreten des Schulgeländes

- Sekretariat und FSJler-Büro

- Umgang mit Regelverstößen 

- Schließfächer

- Thematisierung des Themas „Corona“, je nach Bedürfnissen der Klassen/Kursen

 

Toilettenregelung

Toilettengänge sind nur während der großen Pausen gestattet. Ja, im Notfall auch während der Stunden. Bitte nicht während der Fünfminutenpausen. Die SchülerInnen sind gehalten, in diesen Ausnahmefällen ausschließlich alleine zu gehen.

Im L-Gebäude soll jeder Toilettenraum nur von zwei SchülerInnen je Raum betreten werden. Hierüber wacht eine Aufsicht. 

Sollte der Andrang in den Pausen so groß sein, wird die Verlängerung der Pause gewährt. Die LehrerInnen führen dann entsprechend länger Aufsicht. Beim Warten sind die Abstände einzuhalten.

 

Pausenregelung

Es gibt, wie gewohnt, einen Aufsichtsplan, nach dem die LehrerInnen aktiv Aufsicht führen.

Aktiv bedeutet, u.a., dass sie die SchülerInnen auf die Einhaltung der Regeln aufmerksam machen und dafür sorgen, dass sie zu Unterrichtsbeginn und nach den Pausen ohne Umwege ihre Klassenräume aufsuchen.

Während der Pausen und auch während des Schultages dürfen die Gebäude bzw. die zugewiesenen Pausenbereiche nicht gewechselt werden. 

Die fünften Klassen machen Pause in der 2. und 4. Stunde.

Die sechsten Klassen in der 3. und 5. Stunde.

 

Festgelegte Pausenbereiche:

5a/6a Bereich Leseterrasse

5b/6b Bereich Bauwagen

5c/6c Bereich Kiosk

5d/6d  Bereich Hoftreppe

Während der Pausen ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Natürlich darf dieser zum Essen und Trinken abgenommen werden. Die Abstandsregelung gilt ebenfalls in der Pause.

 

Wegeführung

Die Wegeführung, die unsere Hausmeister mittels Schildern hergerichtet haben, ist selbsterklärend. Letztendlich haben die beiden ein Einbahnstraßensystem ersonnen, sodass sich so wenig wie möglich Wege kreuzen. Die Kinder müssen Umwege in Kauf nehmen.

 

Verhalten in den Klassenräumen

Der festgelegte Sitzplan wird während der Präsenzphase nicht geändert. Die Kinder sollen immer am gleichen Platz sitzen. Die SchülerInnen und LehrerInnen sorgen für eine gute Durchlüftung!

Es wird sich nicht verhindern lassen, dass Klassen kurzzeitig unbeaufsichtigt sind. Umso wichtiger ist es, dass die SchülerInnen verantwortungsbewusst handeln.

Der Aufenthalt auf den Fluren und das Wechseln der Räume sind nicht gestattet.

 

Mund-Nasen-Schutz

Zur Handhabung des Mund-Nasen-Schutzes lesen Sie bitte den Hygieneplan, S. 4 und 5. 

Sicher ist es sinnvoll, wenn die SchülerInnen ihre Masken mit ihrem Namen versehen.

 

Verhalten an der Bushaltestelle

Hier müssen die SchülerInnen auf die Einhaltung der Abstände besonders achten. Hier muss auf das rasche Verlassen der Bushaltestelle und das direkte Aufsuchen der Klassen- bzw. Kursräume auf den vorgeschriebenen Wegen geachtet werden. Den Anweisungen der Aufsichtführenden ist Folge zu leisten!

 

Bringen/Abholen durch Eltern /Betreten des Schulgeländes

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das Betreten des Schulgeländes auch für Eltern nur in dringenden Fällen und nur nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem Sekretariat erlaubt ist.

Grundsätzlich gelten ein Betretungsverbot des Schulgeländes sowie ein Versammlungsverbot vor dem Schulgelände.

 

Wenn es irgendwie geht, lassen Sie die Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Diese Maßnahme täte nicht nur allen körperlich gut, sondern würde auch dazu beitragen, dass sich zu den Stoßzeiten weniger Menschen vor der Schule treffen und die Busse nicht so voll wären. Es gibt einen überdachten Fahrradunterstand, unter dem die Velos untergestellt werden können. 

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Pkw zur Schule bringen, lassen Sie es nicht direkt vor der Schule an der Bushaltestelle aus- bzw. einsteigen. Wenn Sie Ihr Kind auf dem Parkplatz aus- bzw. einsteigen lassen, entzerrt das ebenfalls die Situation an der Bushaltestelle. 

Helfen Sie durch diese einfachen Maßnahmen mit, die Abstandsregeln umzusetzen. Besten Dank!

 

Sekretariats- FSJ-Büroregeln

Im Sekretariat darf sich immer nur ein Schüler aufhalten. Im Flur zur Verwaltung ist der Aufenthalt verboten. Die SchülerInnen müssen draußen warten, bis dass der Vorherige den Flur verlassen hat. Die SchülerInnen sollen nur aus triftigen Gründen und dann nur einzeln zum Sekretariat gehen. 

Das Gleiche gilt für das FSJ-Büro. Hier melden sich die SchülerInnen wie gehabt, wenn sie während des Schultages nach Hause müssen.

 

Umgang mit Regelverstößen 

In meinem letzten Schreiben habe ich bereits darauf hingewiesen, dass ich dem Einhalten der Regeln einen sehr hohen Stellenwert zukommen lasse.

SchülerInnen, die sich nicht an die Regeln halten, verstoßen gegen die Ordnung in der Schule. Sicherlich wird erst einmal mit einer Ermahnung hierauf reagiert. Je nach Schwere des Verstoßes oder bei nicht Beachtung der Ermahnung oder bei Wiederholung des regelwidrigen Verhaltens kann die Untersagung der Teilnahme am Unterricht oder ein Ausschluss von der Schule auf Zeit erfolgen. 

Gemäß der Übergreifenden Schulordnung §98 Abs.4 und §99 Abs. 8 können meine VerterterInnen oder ich diese Maßnahmen direkt aussprechen.

 

Schließfächer 

Leider können die Schließfächer nicht genutzt werden. Trotzdem müssen diese vor den Sommerferien geleert werden. Ich bitte deshalb darum, die Fächer in Ansprache mit den KlassenlehrerInnen zu leeren.

 

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte, 

 

sicher ist es nach einer so langen Zeit der Trennung noch schwerer, sich strikt an die Regeln zu halten.

Ich bitte aber alle von Herzen, immer das Wohl der anderen besonders im Blick zu behalten. 

 

Ich freu mich darauf, unsere Schülerinnen und Schüler wiederzusehen. 

 

Mit besten Grüßen

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

16. Schreiben nach der Schulschließung

Schulöffnung ab dem 25.05.20 für die Jahrgangsstufen 5 und 6 sowie ab dem 08.06.20 für die Jahrgänge 7 und 8 (II)

Themen:

- Schülerbeförderung

- Desinfektion/Reinigung der Räume

- Mund-Nasen-Masken

- Unterrichtszeiten

- Kein Sportunterricht

- Wegeführung

- Kein Schulkioskverkauf

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

ab Montag, 25.05.20, kommen unsere fünften und sechsten Klassen und ab dem 08.06.20 unsere siebten und achten Klassen wieder zur Schule. (Siehe 15. Schreiben vom 14.05.!)

Bei aller Wiedersehensfreude müssen wir uns alle darüber im Klaren sein, dass der Schulbetrieb durch die nötigen Auflagen ein anderer ist. Die Anwesenheit der Kinder wird vor allem durch die immer noch geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen geprägt sein, die helfen sollen, die Corona-Pandemie weiter unter Kontrolle zu halten.

Neben dem Schreiben vom 14.05. und diesem erhalten Sie in dieser Woche noch ein drittes, das Ihnen und Ihren Kindern helfen soll, sich besser zurecht zu finden.

 

Schülerbeförderung

Der ÖPNV fährt nach dem normalen Fahrplan.

Auf die Abstandsregelungen in den Bussen haben wir keinen Einfluss. Die Kinder sind allerdings dazu verpflichtet, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Weitere Informationen zum Schülertransport erhalten Sie hier.

 

Desinfektion und Reinigung der Räume

In der Schule ist genügend Desinfektionsmittel für das Desinfizieren der Hände vorhanden.

Bitte beachten Sie das Datenblatt und die Betriebsanweisung.

Die Desinfektionsmittel sind für die Handdesinfektion und im Bedarfsfall für die Desinfektion der Tische nutzbar.

Die Reinigungsfirmen sind gemäß der Vorgaben des Hygieneplans beauftragt die Reinigung der Räumlichkeiten durchzuführen. Der Hygieneplan sieht vor, dass zusätzlich zur üblichen Reinigung ein tägliches Putzen der Türklinken, Griffe, Treppen- und Handläufe, Lichtschalter und Tische erfolgt. Es findet keine Desinfektion statt! Diese ist im Hygieneplan des Bildungsministeriums nicht vorgesehen. Eine angemessene Reinigung wird hier als völlig ausreichend angesehen.

Auf den Toiletten werden ausreichend Seife, Handtuch- sowie Toilettenpapier zur Verfügung gestellt. Auch der Sanitärbereich wird gemäß des Hygieneplanes sauber gehalten.

Wir bitten darum, mit den Hygieneartikeln, insbesondere mit dem Desinfektionsmittel, sparsam umzugehen. Das intensive Waschen der Hände mit Wasser und Seife reicht völlig aus.

 

Mund-Nasen-Masken

Seit dem 27.04.20, müssen die Menschen in Rheinland-Pfalz in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das können selbstgenähte Masken, ein hochgezogener Schal oder ein Tuch sein.

Grundsätzlich sollen die Eltern dafür Sorge tragen, dass Schülerinnen und Schüler eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Der Schulträger stellt Mund-Nase-Masken nur als Notreserve zur Verfügung. Diese sind ausschließlich für Schülerinnen und Schüler bestimmt, die ihren Schutz vergessen oder aus sonstigen Gründen nicht in die Schule mitgebracht haben.

Am ersten Schultag erhält jede SchülerIn darüber hinaus eine eigene waschbare Alltagsmaske geschenkt.

Das Tragen der Masken ist an unserer Schule in den Pausen und sobald wir uns im Raum oder auf dem Schulgelände bewegen sowie in den Bussen Pflicht!

(Details zum Tragen und zum Umgang der Masken siehe Hygieneplan!)

 

Unterrichtszeiten

Da die Busse normal fahren, bleiben wir bei den gewohnten Unterrichtszeiten. Unterrichtsbeginn ist 7:55 Uhr. Die Schule endet um 13:00 Uhr. Der Ganztagsunterricht entfällt. Eventuell können die Anfangs- und Endzeiten einzelner Klassen hiervon abweichen.

An den jeweils ersten Schultagen finden in den ersten beiden Stunden Klassenleiterstunden statt.

 

Der Sportunterricht entfällt komplett.

Weitere Informationen zur Organisation des Unterrichts erhalten Sie im nächsten Schreiben.

 

Wegeführung

Am ungewöhnlichsten wird sicher die „Wegeführung“ auf Ihre Kinder wirken.

Durch Beschilderungen und Markierungen wollen wir erreichen, dass sich die Schülerinnen und Schüler so wenig wie möglich über den Weg laufen, um so die Ansteckungsgefahr zu verringern. Das übliche, unbeschwerte Umhergehen und –laufen im Schulgebäude und auf dem Schulgelände soll unterbunden werden. Eine Einführung hierzu und zu anderen Regeln erhalten alle in den Klassenleiterstunden.

In diesem Zusammenhang ist wichtig, dass die Klassenstufen 5, 6, 7 und 8 ausschließlich im L-Gebäude unterrichtet werden.

Einen Raumplan haben Sie bereits erhalten, da Ihre Kinder nicht zwangsläufig in ihren Klassen unterrichtet werden.

Ein Wechseln der zugewiesenen Schulhöfe bzw. der Gebäude ist untersagt.

 

Schulkiosk

Unter den gegebenen Umständen darf kein Schulkioskverkauf stattfinden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder Essen und Trinken mitbringen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

oberstes Gebot hat für mich das Befolgen der Regeln. Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind zwingend einzuhalten. (Siehe Hygieneplan!)

Ich bitte Sie, mit Ihren Kindern über diese und die kommenden Informationen zu sprechen. Noch mehr als sonst gilt, dass das Einhalten der Regeln, einen selbst und andere schützt.

Wenn wir alle wie bislang am gleichen Strang ziehen, werden wir die Herausforderungen, die noch vor uns liegen, meistern!

 

Bleiben Sie zuversichtlich und seien Sie herzlich gegrüßt!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter –DIR-IGS

15. Schreiben seit der Schulschließung

Weitere Schulöffnung ab 25.05.20 für die Jahrgänge 5 und 6 sowie ab dem 08.06.20 für die Jahrgangsstufen 7 und 8 - Die Notbetreuung ist weiter gesichert

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

seit meinem letzten Schreiben wurden viele Gespräche geführt, um das Ziel, möglichst jeden Schüler zeitweise bis zu den Sommerferien die IGS Trier besuchen zu lassen, zu erreichen. 

Oberstes Gebot bei der Erweiterung der Schulöffnung bleibt die Einhaltung des Hygieneplanes (Siehe Homepage bzw. E-Mail-Anhang!). 

In diesem Zusammenhang spielen die örtlichen Gegebenheiten und die Personaldecke einer Schule eine herausragende Rolle für die Planung der letzten fünf Wochen vor den Sommerferien. Sollten Sie sich also wundern, warum die Regelungen an den verschiedenen Schulen auch innerhalb Triers so unterschiedlich sind, so liegt dies in den Umständen begründet.

In Absprache mit den Gremien unserer Schule und vor dem Hintergrund unserer Möglichkeiten, möchte ich Ihnen unser Vorgehen erläutern.

 

In diesem Schreiben wird es um folgende Themen gehen:

- Präsenzunterricht der Klassenstufen 11 und 12

- Präsenzunterricht der Klassenstufen 9 und 10

- Schulbesuch der Klassenstufen 5 und 6

- Schulbesuch der Klassenstufen 7 und 8

- Notbetreuung 

- Unterrichtsinhalte/Verhaltensregeln

 

Der Präsenzunterricht der Klassenstufen 11 und 12

Die OberstufenschülerInnen werden bis zum 02.07. wie gehabt unterrichtet und erhalten am 03.07.20 ihre Zeugnisse. 

Die Kursarbeiten der Kurse, die im normalen Schulbetrieb über 15 TeilnehmerInnen zählen, werden in der Turnhalle geschrieben.

Die Schulbuchrückgabe erfolgt am 30.06.20. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in einem weiteren Schreiben.

 

Der Präsenzunterricht der Klassenstufen 9 und 10

Die Klassenstufen 9 und 10 werden bis zum 05.06.2020 im bislang geltenden Turnus unterrichtet.

Die angekündigten Klassenarbeiten werden in der Turnhalle geschrieben, damit wir die verlangten Abstände einhalten können. 

Am 05.06. endet deren Präsenzphase. 

Sonderarbeiten zur Verbesserung der Noten können noch bis zum 10.06. eingereicht werden. Weitere individuelle Absprachen mit den FachlehrerInnen sind bis zu diesem Datum möglich.

Für die SchülerInnen, die unsere Schule nicht verlassen, werden Aufgaben bereitgestellt, die auf die nächsthöhere Klassenstufe vorbereiten. Diese Aufgaben sind in Eigenverantwortung der Neunt- und Zehntklässler zu erledigen.

Für alle Jahrgänge endet das Homeschooling für dieses Schuljahr am 26.06.20.

Die Zeugnisausgabe für die Klassen 9 ist am 25.06. und für die Klassen 10 am 26.06. vorgesehen. Einen genauen Ablaufplan erhalten Sie in Kürze.

Die Schulbuchrückgabe erfolgt am 05.06.20. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in einem weiteren Schreiben.

 

Der Schulbesuch unserer Klassenstufen 5 und 6 

Unsere Fünft- und Sechstklässler empfangen wir am 25.05.20 bzw. am 02.06. an unserer Schule. Da wir auf die vorgegebene Personenanzahl von 15 SchülerInnen pro Klassenraum achten müssen, können nicht alle SchülerInnen der beiden Jahrgänge gleichzeitig kommen. Aus diesem Grund werden Ihnen die KlassenleiterInnen in den nächsten Tagen per E-Mail die Klasseneinteilungslisten und einen Raumplan zukommen lassen. Die Kinder werden nicht zwangsläufig in ihren Klassenräumen unterrichtet.

Wir haben die fünften und sechsten Klassen in zwei Gruppen eingeteilt und diese mit Gruppe 1 und Gruppe 2 bezeichnet. 

Die Gruppe 1 kommt vom 25.05. bis zum 29.05.20. 

Die Gruppe 2 kommt vom 02.06 bis zum 05.06.20.

Ich weise darauf hin, dass die Gruppenzuweisungen zwingend einzuhalten sind. Es werden keine Wechsel zugelassen.

In den Nichtpräsenzphasen werden Ihre Kinder wie bislang mit Aufgaben versorgt.

Vom 08.06 bis zum 26.06.20 gehen diese Klassen dann wieder ins Homeschooling. 

Zum Termin der Zeugnisausgabe erhalten Sie in den nächsten Tagen weitere Auskünfte.

Für alle Jahrgänge endet das Homeschooling für dieses Schuljahr am 26.06.20.

Die Schulbuchrückgabe erfolgt am 30.06.20. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in einem weiteren Schreiben.

 

Der Schulbesuch der Klassenstufen 7 und 8

Die siebten und achten Klassen kommen ab dem 08.06./22.06. und ab dem 15.06. zur IGS. Da auch diese Klassenstufen nicht in Klassenstärke zur Schule kommen dürfen, werden ebenfalls 2 Gruppen gebildet.

Die Gruppe 1 kommt vom 08. bis zum 10. sowie vom 22. bis zum 24.06.

Die Gruppe 2 kommt vom 15.06. bis zum 19.06.20.

Die KlassenleiterInnen lassen Ihnen in den nächsten Tagen per E-Mail die Klasseneinteilungslisten und einen Raumplan zukommen. Die Kinder werden nicht zwangsläufig in ihren Klassenräumen unterrichtet.

Ich weise darauf hin, dass die Gruppenzuweisungen zwingend einzuhalten sind. Es werden keine Wechsel zugelassen.

In den Nichtpräsenzphasen werden Ihre Kinder wie bislang mit Aufgaben versorgt.

Zum Termin der Zeugnisausgabe erhalten Sie in den nächsten Tagen weitere Auskünfte.

Für alle Jahrgänge endet das Homeschooling für dieses Schuljahr am 26.06.20.

Die Schulbuchrückgabe erfolgt am 30.06.20. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in einem weiteren Schreiben.

 

Notbetreuung

Eventuell sind Sie nach dem Lesen dieses Schreibens enttäuscht, dass Ihr Kind nicht wie gehofft, ab dem 25.05. wieder regelmäßig zur Schule gehen darf. Auch manch ein Schüler wird das bedauern. 

Aus diesem Grund möchte ich darauf aufmerksam machen, dass wir Ihnen, vor allem aber Ihren Kindern weiterhin unsere Notbetreuung anbieten. Wie bisher stehen Ihnen LehrerInnen bei der Betreuung der Kinder aller Jahrgänge zur Seite. Auch widmen wir uns weiterhin denjenigen, die aus den verschiedensten

Gründen einer intensiveren Unterstützung bedürfen. Melden Sie Ihr Kind am Sekretariat zur Notbetreuung an. Machen Sie Gebrauch von diesem Angebot.

Unterrichtsinhalte/Verhaltensregeln

Zu den Unterrichtsinhalten und vor allem zu den Verhaltensregeln im Schulgebäude und auf dem Schulgelände informiere ich die Eltern der Klassenstufen 5 bis 8 in den nächsten Tagen. Bitte achten Sie auf die Neuerungen auf unserer Homepage bzw. auf Ihre E-Mails.

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mir ist bewusst, dass sich diese Regelungen für die meisten von Ihnen sehr merkwürdig anhören. Das liegt sicher daran, dass so Vieles in diesen Tagen von unserem gewohnten Alltag abweicht und dadurch alles wesentlich komplizierter ist. Dieser Umstand spiegelt sich natürlich auch in unserer Schule wider. 

Mir und den LehrerInnen Ihrer Kinder geht dies genauso. Auch wir tun uns schwer, die gewohnten Strukturen aufzugeben und das eigentlich Selbstverständliche so umständlich herbeiorganisieren zu müssen.

Ich versichere Ihnen jedoch, dass wir mit der oben beschriebenen Organisation unser Bestmöglichstes tun, allen unseren SchülerInnen unter den gegebenen Bedingungen, die Möglichkeit zu bieten, ihre Schule, Ihre LehrerInnen und vor allem Ihre FreundInnen vor den Ferien wiederzusehen. 

Auch wenn es nur ein paar Tage für jeden einzelnen sind und wir uns weiter an die Abstandsregeln halten müssen, so hoffen wir doch einen wichtigen Beitrag zum sonst in unserer Schule so üblichen Austausch untereinander zu leisten.

Wir freuen uns auf ein frohes Wiedersehen und ein angenehmes Miteinander!

Ich grüße Sie herzlich

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

14. Schreiben seit der Schulschließung

Weitere Schulöffnung am 25.05.20 für die Jahrgänge 5 und 6 sowie ab dem 08.06.20 für die Jahrgangsstufen 7 und 8 geplant - Die Notbetreuung ist weiter gesichert

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

in der Kultusministerkonferenz wurde beschlossen, dass in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen bis zu den Sommerferien möglichst jede Schülerin und jeder Schüler zeitweise die Schule besuchen soll. Das Lernen in der Schule und das Lernen zu Hause sollen sich dabei abwechseln und eng aufeinander bezogen werden.

Ausgehend von einem gleichbleibenden Infektionsgeschehen ist geplant, in Rheinland-Pfalz die schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Integrierten Gesamtschulen umzusetzen.

 

Der bereits eingeführte Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 sowie der gymnasialen Oberstufe soll bis Schuljahresende fortgeführt werden.

 

Ab dem 25. Mai 2020 sollen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 und

ab dem 8. Juni 2020 die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8 im vierzehntägigen Rhythmus an unsere Schule zurückkehren.

 

Dass der Unterricht sowohl für Ihre Kinder als auch für uns Lehrerinnen und Lehrer nicht wie gewohnt ablaufen wird, können Sie sich sicher denken. Nach den Erfahrungen dieser Woche können Ihnen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 12 hierüber berichten. Und ich möchte noch einmal betonen, dass diese die Situation wirklich gut meistern.

Trotz aller Lockerungen der Beschränkungen, müssen wir uns weiterhin strikt an die Maßgaben des Hygieneplanes, an das Abstandsgebot sowie das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in bestimmten Situation halten.

Wir dürfen die Lockerungen nicht zum Anlass nehmen, die Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus außer Acht zu lassen.

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

ich werde Sie in den nächsten Tagen in mehreren Schreiben über Regeln, Maßgaben und Maßnahmen informieren, die wir in Absprache mit dem Schulelternbeirat treffen werden, um den Schulbesuch Ihrer Kinder unter den gegebenen Umständen so sicher und so effektiv wie möglich zu gestalten.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich Sie erst in der nächsten Woche über Details der weiteren Schulöffnung informieren werde.

Da der Gesundheitsschutz aller Betroffenen an erster Stelle stehen muss, gilt es einige Entscheidungen zu treffen und einen Plan zu erarbeiten, der an unsere örtlichen Gegebenheiten sowie unsere Personaldecke gebunden ist. Hierfür erbitte ich etwas Zeit.

 

Bei der Umsetzung dieses Planes zähle ich auf Ihre Mithilfe. Diese sehe ich vor allem darin, dass Sie mit Ihren Kindern die Maßregeln des Hygieneplanes besprechen und Ihre Lieben zur Einhaltung dieser anhalten.

 

Für die Kinder, deren Eltern während der Homeschooling-Phasen auf eine Betreuung angewiesen sind, gewährleisten wir diese weiterhin. Zu dieser können Sie Ihr Kind täglich telefonisch bis 12:00 Uhr im Sekretariat anmelden.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an die Klassenleiterinnen und Klassenleiter Ihres Kindes oder an die Schulleitung.

 

Wir sind für Sie da!

 

Ich grüße Sie herzlich

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

13. Schreiben seit der Schulschließung – Schulöffnung am 04.05.20 für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 und die Notbetreuungsgruppen

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

aus meiner und der Sicht vieler, mit denen ich heute gesprochen habe, ist der erste Schultag seit der Schließung am 13.03.2020 sehr gut verlaufen.

Alle haben sich an die Wegmarkierungen, die Abstandsregelungen und die Hygienemaßgaben gehalten.

Auch die Befürchtung, dass unsere SchülerInnen in überfüllten Bussen sitzen müssen, hat sich nicht bewahrheitet.

Des Weiteren trafen heute Alltagsmasken mit Rheinland-Pfalz-Wappen und dem Schriftzug „#wefightcorna“ aus Mainz für unsere SchülerInnen ein, die an alle Anwesenden verteilt wurden.

Ich möchte mich bei allen für das sehr disziplinierte Verhalten bedanken!

 

Dat habt a all guut gemach! Sauwa! Weida su!

 

Unten finden Sie das Schreiben unserer Bildungsministerin in verschiedenen Sprachen und einfachem Deutsch.

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

Präsentation zur Schulöffnung

für Stufen 9 und 10 im L-Gebäude, die meisten Regeln gelten aber auch im M-Gebäude

Impressionen des ersten Schultages


12. Schreiben seit der Schulschließung – Schulöffnung am 04.05.2020 für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 (III)

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

nachdem sich das Kollegium in der gestrigen Dienstbesprechung zum Schulstart am kommenden Montag beraten hat, möchte ich Ihnen das angekündigte dritte Schreiben zur Schulöffnung zukommen lassen.

Bitte beachten Sie auch die Informationen vom 23. und 26.04.20. und sprechen Sie mit Ihren Kindern hierüber.

Über folgende Themen möchte ich Sie in Kenntnis setzen:

 

- Lerngruppeneinteilung

- Stundenplan

- Weitere Businfos

- Bringen und Abholen mit dem Pkw - Alternativen

- Schließfächer

 

Lerngruppenzuweisung

Ich habe die Klassen- KursleiterInnen gebeten, Ihnen per Mail die Kurs- und Klasseneinteilungslisten zukommen zu lassen.

Wir haben die neunten und zehnten Klassen in zwei Gruppen eingeteilt und diese mit Gruppe 1 und Gruppe 2 bezeichnet. 

Gruppe 1 beginnt am 04.05.. Die Gruppe 2 startet am 11.05.20 mit dem Präsenzunterricht.

Ich weise darauf hin, dass die Gruppenzuweisungen zwingend einzuhalten sind. Es werden keine Wechsel zugelassen.

Die Gruppe, die sich im Homeschooling befindet, erhält vom jeweiligen Lehrer Aufgaben, die in dieser Woche zu erledigen sind. Die Inhalte werden in den Präsenzphasen vorausgesetzt. Diese fließen in die Klassenarbeiten, Hausaufgabenüberprüfungen und damit auch in die Bewertung mit ein.

 

Stundenplan

Den Stundenplan können Sie in gewohnter Weise in WebUntis einsehen. Hier melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten unter www.webuntis.com (als Schule IGS Trier angeben) oder in der WebUntisApp an. Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen der Stundenplan der Neunt- und Zehntklässler den neuen Umständen angepasst wurde. 

 

Businformationen

Über diesen Link lasse ich Ihnen ein Informationsblatt des Verkehrsverbundes der Region Trier (VRT) zukommen.

 

Bringen und Abholen mit dem Pkw - Alternativen

Wenn es irgendwie geht, lassen Sie die Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Diese Maßnahme täte nicht nur allen körperlich gut, sondern würde auch dazu beitragen, dass sich zu den Stoßzeiten weniger Menschen vor der Schule treffen und die Busse nicht so voll wären. Es gibt einen überdachten Fahrradunterstand, unter dem die Velos untergestellt werden können.

Warum sollten wir diese außergewöhnliche Zeit nicht auch nutzen, Gewohnheiten aufzubrechen und neue Wege zu beschreiten? Weniger Autoverkehr bedeutet darüber hinaus auch weniger Abgase in unserer Stadt.

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Pkw zur Schule bringen, lassen Sie es nicht direkt vor der Schule an der Bushaltestelle aus- bzw. einsteigen. Wenn Sie Ihr Kind auf dem Parkplatz aus- bzw. einsteigen lassen, entzerrt das ebenfalls die Situation an der Bushaltestelle.

Helfen Sie durch diese einfachen Maßnahmen mit, die Abstandsregeln umzusetzen. Besten Dank!

 

Schließfächer

Leider können die Schließfächer der Klassen 9 – 10 nicht in das L-Gebäude verlegt werden. Ich bitte deshalb darum, die Fächer zu leeren und nicht zu nutzen. Sprechen Sie mit den KlassenleiterInnen, da die Neunt- und Zehntklässler nicht einfach ins M-Gebäude gehen dürfen. 

Alle Materialien und Bücher, die Ihre Kinder für den Schultag brauchen, müssen jeden Tag mitgebracht, bzw. wieder mit nach Hause genommen werden.

Sollten Sie das Schließfach aus diesem Grund kündigen wollen, nehmen Sie bitte selbst Kontakt mit der Firma Astra auf.

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

wir freuen uns darauf, unsere Schülerinnen und Schüler wieder zu sehen. Sicher freuen sich auch die Schülerinnen und Schüler vor allem auf Ihre Freundinnen und Freunde. In der gestrigen Dienstbesprechung des Kollegiums war auch offensichtlich, dass wir uns schon lange nicht mehr gesehen hatten und daher den Kontakt zueinander suchten.

Bei aller Wiedersehensfreude dürfen wir die Abstands- und Hygieneregeln nicht außer Acht lassen. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber. Erinnern Sie sie auch daran, dass diese Regeln nicht nur in der Schule und dem Schulhof, sondern auch an den Bushaltestellen, Bahnhöfen, auf dem Parkplatz und auf dem Weg zur Schule gelten.

Das Einhalten der Regeln schützt unsere Gegenüber und natürlich auch alle in unserer familiären Umgebung. 

 

Ich hoffe auf einen guten Start am Montag und freue mich auf unser Wiedersehen!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

11. Schreiben seit der Schulschließung – Schulöffnung am 04.05.2020 für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 (II)

Themen:

 

- Unterricht

- Vertretungsplan

- Verhalten bei Krankheit

- Risikogruppen

- Leistungsbeurteilung und –bewertung/Klassen- bzw. Kursarbeiten

- Notbetreuung

- Themen der Klassen-/Stammkursleiterstunden

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler

 

nachdem die angekündigten Eckpunkte des Ministeriums zur Schulöffnung für die Klassenstufen 9 – 12 nun eingegangen sind, kann ich Ihnen als Ergänzung zu meinem Schreiben vom 23.04. konkrete Regelungen für unseren Schulbetrieb zukommen lassen. Bitte beachten Sie beide Schreiben.

Ich hoffe, dass auch die folgenden, von der Schulleitung ausgearbeiteten Punkte Ihnen eine Orientierung für die nächsten Tage geben werden.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an das Sekretariat. Die Sekretärinnen sammeln die Anfragen und reichen Sie mir zur Beantwortung weiter.

Vor dem Schulstart am 04.05. erhalten Sie ein weiteres Schreiben. Unter anderem muss noch ein Raum- und ein Klassenverteilungsplan erstellt werden.

 

Unterricht - Priorität hat die Eindämmung der Ansteckungsgefahr.

Uhrzeiten

Die Unterrichtszeiten bleiben für alle Jahrgänge wie gehabt. Die Klingel, bzw. der Gong sind ausgeschaltet.

Lehrer- und Schüler erhalten Stundenpläne sowie den Vertretungsplan über Web-Untis.

 

MSS

Die Oberstufe ist im M-Gebäude untergebracht.

Die aufgeteilten MSS-Kurse finden zur gleichen Zeit in zwei verschiedenen Räumen statt. Die LehrerInnen müssen also hin- und hergehen.

In den Räumen werden die Tische so gestellt, dass ein Abstand von 1,5m gewährleistet ist. Je nach Raumgröße können etwas mehr als 15 SchülerInnen untergebracht werden.

Der Sportunterricht findet ohne praktische Übungen, ausschließlich auf theoretischer Basis im Kursraum statt.

Einen Raumplan erhalten Sie in den nächsten Tagen. Der Unterricht findet ausschließlich in den Kurs- bzw. zugewiesenen Klassenräumen statt. Es werden keine Fachräume genutzt.

Am Montag, 04.05., beginnt die Schule für alle mit einer dreistündigen Stammkursleitereinführung. Siehe Themen der Stammkursleiterstunde!

Das elektronische Klassenbuch wird wie gewohnt geführt.

 

Inhaltlich

Nach einer angemessenen Wiederholung der Homeschooling-Inhalte soll in den MSS-Kursen am Thema weitergearbeitet und auf die Kursarbeiten hingearbeitet werden.

 

9er/10er

Die 9er/10er beziehen Räume im L-Gebäude. In den Räumen werden die Tische so gestellt, dass ein Abstand von 1,5m gewährleistet ist. Je nach Raumgröße können etwas mehr als 15 SuS untergebracht werden.

Der Unterricht in den Klassenstufen 9 und 10 findet im 14-tägigen Wechsel statt. Die erste Hälfte beginnt am 04.05., die zweite am 11.05.

Wer am 04.05. und wer erst am 11.05. zur Schule kommen muss wird in dieser Woche bekanntgegeben.

Die neunten und zehnten Klassen werden ausschließlich im Klassenverband unterrichtet. Alle Kurse sind aufgehoben.

 

Der Sportunterricht findet nicht statt.

Am Montag, 04.05., (Kl.X-Gruppe I) und am Montag, 11.05. (Kl.Y_Gruppe II), beginnt die Schule mit einer dreistündigen Klassenleitereinführung. Siehe Themen der Klassenleiterstunde!

Einen Raumplan erhalten Sie in den nächsten Tagen. Der Unterricht findet ausschließlich in den Kurs- bzw. zugewiesenen Klassenräumen statt. Es werden keine Fachräume genutzt.

Die FachlehrerInnen erhalten per Mail Fächerwahllisten, aus denen die Niveaueinstufungen und die Gruppeneinteilung zu erkennen sind.

Das elektronische Klassenbuch wird wie gewohnt geführt.

 

Unterrichten im Klassenverband - Inhaltlich

Es soll keine Aufarbeitung der Homeschooling-Inhalte geben. So weit möglich beginnt der Unterricht mit einem neuen Thema. Die Fachkonferenzen einigen sich auf die Themen, die bis zum Schuljahresende behandelt werden.

Da der Unterricht im Klassenverband erteilt wird, bedarf es der Absprachen zwischen den Fach- und FörderschullehrerInnen.

Die Fächer mit Fachleistungsdifferenzierung werden zwingend nach dem Prinzip der klasseninternen Lerngruppe (Wir nennen das Binnendifferenzierung!) unterrichtet.

 

Sonderregelung WPF

Die Wahlpflichtfachaufgaben erhalten die SuS weiterhin von ihren WPF-Lehrern per Mail. Die SuS bringen diese mit und erledigen die Aufträge in der Schule. Das Prinzip des Homeschoolings wird quasi in die Schule verlegt.

 

Lehrerinnen und Lehrer

Es wird zwangsläufig so sein (Auflösung der Kurse, Ausfall gefährdeter KollegInnen), dass die SchülerInnen teilweise andere LehrerInnen haben werden.

 

Vertretungsplan

Der Vertretungsplan ist wie gewohnt über unsere Web-Untis-App einzusehen.

 

Verhalten bei Krankheit

Sollten die SchülerInnen Anzeichen einer Erkrankung verspüren, kommen sie bitte nicht zur Schule. Die LehrerInnen sind dazu angehalten, SchülerInnen, bei denen Sie Krankheitssymptome bemerken, nach vorheriger Abmeldung im FSJ-Büro nach Hause zu schicken.

Sollte der Verdacht einer Erkrankung oder das Auftreten von COVID-19 bestehen, sind Sie verpflichtet dies uns und dem Gesundheitsamt zu melden.

 

Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf

Lesen Sie hierzu bitte den Hygieneplan, den Sie auf unserer Homepage einsehen können. S. 8, Punkt 6.!

 

Leistungsbeurteilung und Leistungsbewertung

Zu den Grundsätzen der schulrechtlichen Fragestellungen zu Abschlüssen, Zeugnissen und zum Aufsteigen in die nächste Klassenstufe im Zuge der Schulschließungen verweise ich auf das Schreiben des Ministeriums für Bildung vom 3. April 2020, in dem unter Punkt

„B. Aufnahme des regulären Schulbetriebs zu einem späteren Zeitpunkt“ die nun geltenden Regelungen dargelegt sind.

 

Hierzu müssen noch einige Fragen geklärt werden, sodass wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt genauere Auskünfte geben werden.

Vorab stelle ich Ihnen die Klassen- und Kursarbeitsregelungen vor:

 

Klassen- Kursarbeiten

MSS

Herr Freis erstellt wie immer einen Kursarbeitsplan, nach dem gearbeitet werden muss.

Leistungskursarbeiten sind auf die Dauer zweier Unterrichtstunden, Grundkursarbeiten auf eine begrenzt.

 

9er/10er

Auch für diese Klassenstufen wird es einen Klassenarbeitsplan geben. Die Klassenarbeiten werden von einem kompletten Jahrgang, nachmittags (7./8. Std.), entsprechend räumlich getrennt geschrieben.

Es wird parallel nur noch eine Klassenarbeit pro Hauptfach geschrieben. Diese müssen unter dringender Berücksichtigung der verschiedenen Fachleistungsniveaus konzipiert werden. Die FachlehrerInnen und FörderschullehrerInnen sprechen sich untereinander ab.

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung wird weiterhin sichergestellt. Bitte melden Sie diese bis spätestens 12:00 Uhr am Vortag telefonisch im Sekretariat an. Die SchülerInnen sollen nach Möglichkeit Ihre Aufgaben, die sie erhalten haben, mitbringen, damit sie von den betreuenden Lehrern bei der Erledigung unterstützt werden können. Prinzipiell läuft dies ab, wie in den Lernzeitstunden. Neben ihren Materialien müssen die SuS auch ihren Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Auch SchülerInnen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können in ihrer Homeschoolingwoche in der Schule betreut werden.

Frau Schlegel, Frau Kleinsorge und Herr Schmitt organisieren darüber hinaus eine Betreuung für SchülerInnen, die einer besonderen Förderung bedürfen.

Herr Dr. Kiehl ist Ihr Ansprechpartner für die Notbetreuung an der IGS.

 

Themen der Klassenleiter- Stammkursleiterstunden

- Hygieneregelungen (Siehe Hygieneplan v.a. S. 3 – 5!)

- Verhalten bei Krankheit und Meldepflicht (Siehe S. 9 Hygieneplan!)

- Ein fester Sitzplan (für beide Gruppen) ist anzufertigen und auf dem Pult anzubringen.

- Toilettenregelung

- Wegeführung

- Pausenregelung

- Mund-Nasen-Schutz

- Verhalten an der Bushaltestelle

- Bringen/Abholen durch Eltern /Betreten des Schulgeländes

- Sekretariat und FSJler-Büro

- Umgang mit Regelverstößen

- Thematisierung des Themas „Corona“, je nach Bedürfnissen der Klassen/Kursen

 

Toilettenregelung

Toilettengänge sind nur während der großen Pausen gestattet. Ja, im Notfall auch während der Stunden. Bitte nicht während der Fünfminutenpausen. Die SchülerInnen sind gehalten, in diesen Ausnahmefällen ausschließlich alleine zu gehen.

Im L-Gebäude soll jeder Toilettenraum nur von zwei, die kleinen Toilettenräumen des M-Gebäudes je Raum nur von einem Schüler/In betreten werden. Hierüber wacht eine Aufsicht.

Sollte der Andrang in den Pausen so groß sein, ist die Verlängerung der Pause zu gewähren. Die LehrerInnen führen dann entsprechend länger Aufsicht. Beim Warten sind die Abstände einzuhalten.

 

Wegeführung

Die Wegeführung, die unsere Hausmeister mittels Schildern hergerichtet haben, ist selbsterklärend. Letztendlich haben die beiden ein Einbahnstraßensystem ersonnen, sodass sich so wenig wie möglich Wege kreuzen.

Pausenregelung

Es gibt, wie gewohnt, einen Aufsichtsplan, nach dem die LehrerInnen aktiv Aufsicht führen.

Aktiv bedeutet, u.a., dass sie die SchülerInnen auf die Einhaltung der Regeln aufmerksam machen und dafür sorgen, dass sie zu Unterrichtsbeginn und nach den Pausen ohne Umwege ihre Klassenräume aufsuchen.

Während der Pausen und auch während des Schultages dürfen die Gebäude bzw. die Schulhöfe nicht gewechselt werden. Sollten MSS-SchülerInnen zum Sekretariat müssen, so ist das gestattet.

Jeglicher Kontakt ist zu vermeiden.

Während der Pausen sind die Mund-Nasen-Schutze zu tragen.

 

 

MSS – M-Gebäude

Die OberstufenschülerInnen können in den Pausen unter Einhaltung der Abstandsregeln in den Räumen bleiben. Die SchülerInnen sollen für eine gute Durchlüftung sorgen! Es wird sich nicht verhindern lassen, dass Kurse unbeaufsichtigt sind. Umso wichtiger ist es, dass die SchülerInnen verantwortungsbewusst handeln.

Sollten die SuS das Gebäude verlassen, so gilt der hintere Bereich vor der Mobi-School als Aufenthaltsort für die Zwölftklässler und der vordere Bereich bis zur Straße als Verweilplatz für die Elftklässler.

Der Aufenthalt auf den Fluren und das Wechseln der Räume sind nicht gestattet.

 

9er/10er – L-Gebäude

Die Klassenstufe 9 geht in der ersten Pause auf den Schulhof, die Klassen 10 gehen in der zweiten. Während der jeweils anderen Pausen bleiben die SuS unter Einhaltung der Abstandsregeln in ihren Klassenräumen. Die SchülerInnen sorgen für eine gute Durchlüftung!

Es wird sich nicht verhindern lassen, dass Klassen unbeaufsichtigt sind. Umso wichtiger ist es, dass die SchülerInnen verantwortungsbewusst handeln.

Der Aufenthalt auf den Fluren und das Wechseln der Räume sind nicht gestattet.

 

Mund-Nasen-Schutz

Zur Handhabung des Mund-Nasen-Schutzes lesen Sie bitte den Hygieneplan, S. 4 und 5.

Sicher ist es sinnvoll, wenn die SchülerInnen ihre Masken mit ihrem Namen versehen.

 

Verhalten an der Bushaltestelle

Hier müssen die SchülerInnen auf die Einhaltung der Abstände besonders achten. Hier muss auf das rasche Verlassen der Bushaltestelle und das direkte Aufsuchen der Klassen- bzw. Kursräume auf den vorgeschriebenen Wegen geachtet werden. Den Anweisungen der Aufsichtführenden ist Folge zu leisten!

 

Bringen/Abholen durch Eltern /Betreten des Schulgeländes

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das Betreten des Schulgeländes auch für Eltern nur in dringenden Fällen und nur nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem Sekretariat erlaubt ist. Grundsätzlich gelten ein Betretungsverbot des Schulgeländes sowie ein Versammlungsverbot vor dem Schulgelände.

 

Sekretariats- FSJ-Büroregeln

Im Sekretariat darf sich immer nur ein Schüler aufhalten. Im Flur zur Verwaltung ist der Aufenthalt verboten. Die SchülerInnen müssen draußen warten, bis dass der Vorherige den Flur verlassen hat. Die SchülerInnen sollen nur aus triftigen Gründen und dann nur einzeln zum Sekretariat gehen.

Das Gleiche gilt für das FSJ-Büro. Hier melden sich die SchülerInnen wie gehabt, wenn sie während des Schultages nach Hause müssen.

 

Umgang mit Regelverstößen

In meinem letzten Schreiben habe ich bereits darauf hingewiesen, dass ich dem Einhalten der Regeln einen sehr hohen Stellenwert zukommen lasse.

SchülerInnen, die sich nicht an die Regeln halten, verstoßen gegen die Ordnung in der Schule. Sicherlich wird erst einmal mit einer Ermahnung hierauf reagiert. Je nach Schwere des Verstoßes oder bei nicht Beachtung der Ermahnung oder bei Wiederholung des regelwidrigen Verhaltens kann die Untersagung der Teilnahme am Unterricht oder ein Ausschluss von der Schule auf Zeit erfolgen.

Gemäß der Übergreifenden Schulordnung §98 Abs.4 und §99 Abs. 8 können meine VerterterInnen oder ich diese Maßnahmen direkt aussprechen.

 

Sehr geehrte Erziehende, liebe Schülerinnen und Schüler,

sicher ist es nach einer so langen Zeit der Trennung noch schwerer, sich strikt an die Regeln zu halten.

Ich bitte aber alle von Herzen, immer das Wohl der anderen besonders im Blick zu behalten.

Lassen Sie uns die Herausforderung annehmen, lassen Sie uns das Beste daraus machen, schließlich geht es für alle, die nun wieder zur Schule gerufen wurden, um Qualifikationen sowie Abschlusszeugnisse und darum, nach den Sommerferien weiter am eigenen Vorankommen zu arbeiten.

Dann hoffentlich wieder unter gelockerten Bedingungen.

 

Ich freu mich darauf, unsere Schülerinnen und Schüler wiederzusehen. Machen Sie´s gut und bis bald!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

10. Schreiben nach der Schulschließung – Schulöffnung am 04.05.2020 für die Jahrgangsstufen 9 -12

Themen:

- Schülerbeförderung

- Desinfektion/Reinigung der Räume

- Mund-Nasen-Masken

- Unterrichtszeiten

- Kein Sportunterricht für Klasse 9 und 10

- Wegeführung

- Kein Schulkioskverkauf

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

am Montag, 04.05.20, kommen unsere 9., 10., 11. und 12. Klassen wieder zur Schule. Bei aller Freude, dass es weitergeht, müssen wir uns alle darüber im Klaren sein, dass der Schulbetrieb durch die nötigen Auflagen ein anderer sein wird. Der kommende Schulalltag ist vor allem durch geltende Hygiene- und Schutzmaßnahmen geprägt, die helfen sollen, die Corona-Pandemie, soweit es geht, unter Kontrolle zu halten.

Ich habe mich dazu entschieden, Ihnen die nötigen Auskünfte in mehreren Schreiben weiterzuleiten.

Zum einen geschieht das, weil wir noch auf Informationen zuständiger Stellen warten, zum anderen sehen Sie, dass wir dabei sind, die offiziellen Auflagen den Bedürfnissen unserer Schule anzupassen und die Fragen, die Sie an die Schulelternsprecherin gerichtet haben, zu klären.

Und ganz nebenbei werden Sie so auch nicht von einem ellenlangen Schreiben erschlagen. Sicher ist, dass Sie in den nächsten Tagen weitere Informationen erhalten werden.

 

Schülerbeförderung

Ab dem 04.05.2020 werden alle Verkehrsleistungen wieder vollumfänglich im Rahmen der Regelfahrpläne des ÖPNV aufgenommen.

Für den freigestellten Schülerverkehr werden Einzelabstimmungen mit den betreffenden Schulen durch das Amt für Schulen und Sport vorgenommen.

 

Desinfektion und Reinigung der Räume

Wir erhalten in der kommenden Woche vom Schulträger Desinfektionsmittel.

Bitte beachten Sie das Datenblatt und die Betriebsanweisung.

 

Die Desinfektionsmittel sind für die Handdesinfektion und im Bedarfsfall für die Desinfektion der Tische nutzbar.

Die Reinigungsfirmen sind gemäß der Vorgaben des Hygieneplans (Siehe Download auf unserer Homepage!) beauftragt die Reinigung der Räumlichkeiten durchzuführen. Der Hygieneplan sieht vor, dass zusätzlich zur üblichen Reinigung ein tägliches Putzen der Türklinken, Griffe, Treppen- und Handläufe, Lichtschalter und Tische erfolgt. Es findet keine Desinfektion statt! Diese ist im Hygieneplan des Bildungsministeriums nicht vorgesehen. Eine angemessene Reinigung wird hier als völlig ausreichend angesehen.

Auf den Toiletten werden ausreichend Seife, Handtuch- sowie Toilettenpapier zur Verfügung gestellt. Auch der Sanitärbereich wird gemäß des Hygieneplanes sauber gehalten.

 

Mund-Nasen-Masken (Behelfsmaske, textile Barriere)

Ab dem kommenden Montag, 27.04.20, müssen auch die Menschen in Rheinland-Pfalz in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das können selbstgenähte Masken, ein hochgezogener Schal oder ein Tuch sein.

Grundsätzlich sollen die Eltern dafür Sorge tragen, dass Schülerinnen und Schüler eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Der Schulträger stellt Mund-Nase-Masken nur als Notreserve zur Verfügung. Diese sind ausschließlich für Schülerinnen und Schüler bestimmt, die ihren Schutz vergessen oder aus sonstigen Gründen nicht in die Schule mitgebracht haben.

Das Tragen der Masken in der Schule ist bislang(!) nur in den Pausen vorgesehen. Während der Busfahrt ist das Tragen selbstverständlich Pflicht. (Details zum Tragen und zum Umgang der Masken siehe Hygieneplan!)

 

Unterrichtszeiten

Da die Busse normal fahren, bleiben wir bei den gewohnten Unterrichtszeiten. Unterrichtsbeginn ist 7:55 Uhr. Die Schule endet für die 9. bis 10. Klassen um 13:00 Uhr und für die Oberstufe je nach Stundenplan um 16:20 Uhr. Eventuell können die Anfangs- und Endzeiten einzelner Klassen bzw. Kurse hiervon abweichen.

Am Montag finden in den ersten drei Stunden Klassen- bzw. Stammkursleiterstunden statt.

 

Für die Neunt- und Zehntklässler findet kein Sportunterricht statt.

Weitere Informationen zur Organisation des Unterrichts erhalten Sie im nächsten Schreiben.

 

Wegeführung

Momentan arbeiten unsere Hausmeister daran, eine „Wegeführung“ in den Gebäuden und an bestimmten Stellen des Schulgeländes, zum Beispiel an der Bushaltestelle, anzubringen.

Durch Beschilderungen und Markierungen wollen wir erreichen, dass sich die Schülerinnen und Schüler so wenig wie möglich über den Weg laufen, um so die Ansteckungsgefahr zu verringern. Das übliche, unbeschwerte Umhergehen und –laufen im Schulgebäude soll unterbunden werden. Eine Einführung hierzu und zu anderen Regeln erhalten alle in den Klassenleiter- bzw. Stammkursleiterstunden am 04.05.20.

In diesem Zusammenhang ist wichtig, dass die Klassenstufen 11 und 12 ausschließlich in der MobiSchool und die Klassenstufen 9 und 10 ausschließlich im L-Gebäude unterrichtet werden.

Einen Raumplan erhalten Sie in der nächsten Woche.

Ein Wechseln der Schulhöfe bzw. der Gebäude ist untersagt.

 

Schulkiosk

Unter den gegebenen Umständen darf kein Schulkioskverkauf stattfinden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder Essen und Trinken mitbringen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

oberstes Gebot hat für mich das Befolgen der Regeln. Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind zwingend einzuhalten. (Siehe Hygieneplan!)

Ich bitte Sie, mit Ihren Kindern über diese und die kommenden Informationen zu sprechen. Noch mehr als sonst gilt, dass das Einhalten der Regeln, einen selbst und andere schützt.

Wenn wir alle wie bislang am gleichen Strang ziehen, werden wir die Herausforderungen, die noch vor uns liegen, meistern!

 

Bleiben Sie zuversichtlich und seien Sie herzlich gegrüßt!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter –DIR-IGS

9. Schreiben zur Schließung bzw. zur stufenweisen Schulöffnung

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

nach der Pressekonferenz der Kanzlerin und unserer Ministerpräsidentin am vergangenen Mittwoch hat die ADD nun erste Informationen an die Eltern- und Lehrerschaft herangetragen. Hiermit lasse ich Ihnen das Schreiben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion zukommen.

Wichtig für Sie und Ihre Kinder ist, dass es am 04.05.20 für die Jahrgangsstufen 12 und 11 sowie für die Klassenstufen 10 und 9 wieder zur Schule geht.

Alle anderen Klassenstufen werden bis auf Weiteres in der gewohnten Weise mit Arbeitsaufträgen versorgt.

Da sich in der Stadt Trier zwei bewegliche Ferientage an die Osterferien anschließen, beginnt die Versorgung aller Klassen und Kurse mit Aufgaben wieder am Mittwoch, 22.04.20.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen noch keine detaillierten Informationen geben können. Wir erwarten in den nächsten Tagen genauere Anweisungen.

Ich halte Sie weiterhin auf dem Laufenden.

 

Seien Sie herzlich gegrüßt!

Dirk Schönhofen

Schulleiter –DIR-IGS

FAQ zur Schulschließung und Materialverteilung

Häufig gestellte Fragen

 

8. Schreiben zur Schulschließung

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

wie im letzten Schreiben angekündigt, laden wir Sie und Ihre Kinder dazu ein, uns eine Rückmeldung zum häuslichen Lernen der letzten Wochen zu geben. Hier gelangen Sie zu einer Online-Umfrage, die hoffentlich dazu beiträgt, dass wir unsere Arbeit und Ihre Bedürfnisse noch besser aufeinander abstimmen können. 

 

Bitte nehmen Sie an dieser Befragung teil. Die Durchführung dauert weniger als fünf Minuten und bietet die Chance digitales Lernen an der IGS Trier weiterzuentwickeln.

 

Besten Dank und freundliche Grüße

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter -DIR-IGS

7. Schreiben zur Schließung

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

am 13.03.2020 ereilte uns die Information, dass alle rheinland-pfälzischen Schulen bis auf Weiteres wegen des Corona-Virus geschlossen werden. Mittlerweile gibt es weitreichende Kontakteinschränkungen, unser gewohntes Leben - nicht nur das schulische - ist in weiten Teilen auf den Kopf gestellt.

Normalerweise gehe ich vor den Ferien zu jeder Klasse, um unsere Schülerinnen und Schüler in die Ferien zu entlassen und ihnen eine angenehme Zeit ohne Schule zu wünschen. Ich beende meine Verabschiedung immer mit den Worten: „Und ihr wisst ja, am Soundsovielten sehen wir uns wieder!“

Nun, weder kann ich die Schülerinnen und Schüler heute persönlich in die Osterferien verabschieden, noch kann ich Ihnen allen sagen, wann wir Ihre Kinder wieder in der Schule begrüßen dürfen.

Bislang gibt es keine Informationen aus dem Ministerium, wann und wie der Schulbetrieb wieder aufgenommen wird. Sobald ich diese Informationen erhalte, werden Sie über die gängigen Kanäle, vornehmlich also per E-Mail bzw. unsere Homepage, benachrichtigt.

In diesen nunmehr vier Wochen der Schulschließung haben wir unseren zweiten Abiturjahrgang leider ohne gebührende Feier entlassen.

Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben mündliche Abiturprüfungen unter herausfordernden Umständen durchgeführt und auf vielfältige Weise versucht, den Unterricht mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln aufrechtzuerhalten.

Schülerinnen  und Schüler mussten erfahren wie es ist, ohne Klassenkameraden ausschließlich von zu Hause aus zu lernen und Schulisches zu erarbeiten.

Und Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, haben sich neben allen anderen Verpflichtungen, wesentlich intensiver als sonst auch noch um die Verteilung und Erledigung der Schulaufgaben Ihrer Kinder kümmern müssen.

Wir alle müssen uns privat und schulisch erheblichen Herausforderungen stellen und die neue, durchaus auch beängstigende Lage nach bestem Wissen und mit viel Engagement meistern.

Ich habe das Gefühl, dass wir in den letzten Wochen gut zusammengearbeitet haben.

Vielen Dank, sehr geehrte Eltern, für Ihren Einsatz, ohne den das häusliche Lernen gar nicht möglich gewesen wäre!

Vielen Dank, liebe Schülerinnen und Schüler, die ihr tapfer mit der Menge der Aufgaben umgegangen seid.

Trotzdem gibt es einiges zu verbessern.

Innerhalb des Kollegiums wird eine Umfrage durchgeführt werden, die darauf abzielt, das digitale Lernen und Lehren an der IGS Trier für die Zukunft auszubauen.

In diesem Zusammenhang ist uns auch Ihre und die Meinung unserer Schüler sehr wichtig. Aus diesem Grund werden wir Ihnen in den nächsten Tagen den Zugang zu einer Umfrage ermöglichen, an der Sie über unsere Homepage teilnehmen können. Ich bitte Sie herzlich, an dieser Befragung teilzunehmen! Schauen Sie in den nächsten Tagen auch deswegen immer mal wieder rein!

Dass Ihre Rückmeldungen auch jetzt schon angekommen sind und zu Veränderungen geführt haben, kann ich Ihnen versichern.

Zu außergewöhnlichen Situationen gehört es, dass Neues ausprobiert wird. Unter anderem haben wir eine IGS-Cloud getestet, die neben einem positiven Nutzen auch etliche Fragen und Kritik in der Eltern- wie Lehrerschaft aufgeworfen hat. Diese nehmen wir sehr ernst. Über eine veränderte Nutzung der IGS-Cloud werden wir Sie zu gegebener Zeit in Kenntnis setzen.

Sicher ist, dass wir uns, nachdem wir die Umfragen ausgewertet haben, auf die Suche nach geeigneten Möglichkeiten begeben, die den Informationsaustausch zwischen Lehrern, Schülern und Eltern und das digitale Lernen und Lehren verbessern werden.

Wie bereits erwähnt, kann ich Ihnen leider noch keine Angaben zum Schulbeginn nach den Ferien geben. Eines ist jedoch gewiss. Alle, mit denen ich in den letzten Tagen gesprochen habe, ob Lehrerinnen und Lehrer, Eltern oder mit unseren Schülerinnen und Schülern, sehnen den Tag herbei, an dem es wieder losgeht. Das ist doch ein gutes Zeichen!

Eine gute Nachricht habe ich noch für alle.

Über die Osterferien wird es keine neuen Aufgaben geben!

 

Noch nicht erledigte Schularbeiten sollen bis zum Ende der Ferien zu Ende gebracht werden, denn auch wenn es für die während der Corona-Unterbrechung erbrachten Leistungen keine Noten bzw. für nichterbrachte Arbeiten keine Sanktionen geben wird, so sollte jeder an seinem persönlichen Lernerfolg interessiert sein.

Das Sekretariat ist auch während der Osterferien außer an den Feiertagen zwischen 8:00 und 13:30 Uhr telefonisch zu erreichen. Sollten Sie eine Notbetreuung für Ihre Kinder benötigen, melden Sie diese bitte bis 12:00 Uhr am Vortag an.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

auch wenn wir weiter auf die Zähne beißen müssen, hoffe ich, dass Sie nun die schulfreien Tage trotz der Einschränkungen nutzen können, um auf andere Gedanken zu kommen. Nehmen Sie aber die Kontakteinschränkungen bitte weiter ernst.

Ich wünsche Ihnen Geduld, Ausdauer und Kraft bei der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen, die noch auf uns zukommen werden.

Seien Sie herzlich gegrüßt, bleiben Sie gesund und auf bald!

 

Euch, meine lieben Schülerinnen und Schüler,

 

wünsche ich wie immer: „Schöne und angenehme Ferien!“

Ich freue mich darauf, euch bald wiederzusehen!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter –DIR-IGS

Elternbrief mit Tipps und Informationen vom Pädagogischen Landesinstitut Rheimpland-Pfalz

6. Schreiben zur Schließung

Notbetreuung in den Osterferien und Informationen des Pädagogischen Landeszentrums (PL) zum häuslichen Lernen

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

 

ich möchte Sie darüber informieren, dass die IGS Trier auch in den Osterferien für Eltern, die zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, eine Notbetreuung für Ihre Kinder bereitstellt.

Zahlreiche KollegInnen haben sich bereit erklärt, diese Betreuung an unserer Schule zu übernehmen.

Im Idealfall melden Sie Ihren Bedarf bereits jetzt an.

Sie können aber auch im Akutfall die Notwendigkeit einer Betreuung am Tag vorher zwischen 8:00 und 12:00 Uhr ankündigen.

Bitte rufen Sie uns unter 0651/145922-0 an oder melden Sie sich bitte per E-Mailunter info@igs-trier.de

Im begleitenden Leitfaden der ADD können Sie noch einmal die Bedingungen nachlesen, die für die Betreuung Ihrer Kinder vom Ministerium vorgeschrieben wurden.

Außerdem finden Sie einen Elternbrief des PL, aus dem Sie Informationen zum häuslichen Lernen entnehmen können.

Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien liegen mir bislang nicht vor. Sobald es etwas Neues gibt, lasse ich Sie es umgehend wissen.

 

Ich grüße Sie aufs Herzlichste

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter–DIR-IGS

5. Schreiben zur Schließung

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Sorgeberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

für die Jahrgangstufen 9 -12  haben wir eine Cloud eingerichtet, in der die Lehrerinnen und Lehrer Material zur Verfügung stellen können. Ergebnisse der SchülerInnen sollen dann auch dort hochgeladen und gespeichert werden.

Damit erübrigt sich das Versenden der Aufgaben und Materialien via E-Mail.

Derzeit sind nur die Klassen 9 -12 angelegt, um das System zu testen. Bei einem Erfolg werden wir diese Lösung ausdehnen.

Ich bitte die Eltern bzw. SchülerInnen der Klassenstufen 5 –8 von einer Registrierung erst einmal abzusehen.

 

Für die Klassenstufen 9 –12:

Bitte rufen Sie folgende Internet-Adresse auf https://cloud.igs-trier.de, indem Sie diese Adresse in das Adressfeld einfügen. Bei dieser „Cloud“ handelt sich um ein Speichermedium, das sich in unserer Schule befindet, sodass Sie keine Bedenken beim Down-und Upload haben müssen.

Anmeldung:

Anmeldename:     Melden Sie sich mit Name_Vorname  an.

Kennwort:             Geburtsdatum des Schülers/derSchülerin (TT.MM.JJJJ)

Umlaute (ä, ö, ü) werden nicht berücksichtigt, sie werden in den Selbstlaut (a, o, u) umgewandelt. Die ersten Buchstaben der Namen werden groß geschrieben.

Finden der hochgeladenen Materialien:

Sie finden die Unterlagen bei klassenweise unterrichteten Fächern unter:

Klassen => JahrgangBuchstabe => Fach

Zum Beispiel: Klassen=>9A=>Kunst

Für den Unterricht in Kursen finden Sie die Materialien unter:

Klassen=>Jahrgang_Kurse=>Fach(_Niveau-Stufe)_KÜRZEL

Zum Beispiel: 9_Kurse=>Deutsch_E2_WES oder 9_Kurse=>Reli_Ev_SMI

Die Materialien für die kommende Woche werden bis spätestens Sonntag 18:00 Uhr von den LehrerInnen eingestellt.

 

Hochladen der Schülerergebnisse:

Jeder Schüler, jede Schülerin hat einen persönlichen Ordner, in den Ergebnisse hochgeladen werden können. Auf diesen Ordner haben nur der jeweilige Schüler, die jeweilige Schülerin Zugriff sowie die Lehrerinnen und Lehrer. Andere SchülerInnen sehen die Dateien nicht. Zur Veranschaulichung lassen wir Ihnen eine Screen-Shot-Anleitung zukommen, aus der Sie die einzelnen Schritte nachvollziehen können.

Die Rückgabe bzw. das Hochladen der Schülerergebnisse erledigen Sie bitte bis spätestens Sonntag 18:00 Uhr.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Kampfmann unter: kampfmann@igs-trier.de

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter –DIR-IG

4. Schreiben zur Schließung

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

das Cornavirus stellt unser Leben extrem auf den Kopf. Alle Eltern, vor allem diejenigen, die jeden Tag von zu Hause oder in den Betrieben arbeiten und sich gleichzeitig um die Kinder kümmern müssen, sind doppelt und dreifach gefordert.

Vor diesem Hintergrund bedanke ich mich im Namen des Kollegiums der IGS Trier bei Ihnen für Ihre Geduld und Ausdauer, die Sie seit Tagen aufbringen, um die schulische Ausbildung Ihrer Kinder wesentlich intensiver als sonst zu organisieren.

Für uns ist es wichtig, dass Sie uns Tipps, Ideen und Verbesserungsvorschläge zukommen lassen, damit wir ein unnötiges Verkomplizieren der Situation vermeiden.

Deshalb bedanke ich mich bei all denjenigen, die nützliche Hinweise an uns herangetragen haben, damit die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und LehrerInnen immer besser funktioniert. Lassen Sie uns auch weiterhin wissen, wo es hakt und was aus Ihrer Sicht verbessert werden kann.

Sprechen Sie die LehrerInnen Ihrer Kinder direkt an, schreiben Sie mir eine E-Mail oder setzen Sie sich mit Frau Gnoyke, unserer Schulelternsprecherin in Verbindung.

Auch die SchulsozialarbeiterInnen beraten Sie gerne. Beide haben sich bereit erklärt auch weiterhin Materialien nach vorheriger Absprache aus den Klassenräumen zu holen.

Das Sekretariat ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Sekretärinnen sind jedoch täglich telefonisch zwischen 8:00 und 13:30 Uhr und per E-Mail zu erreichen.

Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage.

 

Als Resultat Ihrer Rückmeldungen haben wir Folgendes vereinbart:

Für den Austausch von Materialien und Daten soll für die Mittelstufe gelten:

- Das parallele Arbeiten innerhalb einer Klassenstufe bleibt weiterhin notwendig. Aus diesem Grund bedarf es der Koordinierung durch die Fachkonferenzvorsitzenden. Es wird nach den Arbeitsplänen gearbeitet.

- Die Aufgabenstellungen sollen selbsterklärend sein. Vor allem bei neuen Themen müssen entsprechende Erklärungen hinzugefügt werden.

- Die Aufgabenmenge übersteigt nach Aussage mehrerer SchülerInnen und Eltern die Menge an Aufgaben im normalen Unterricht. Die Lernzeit wird nach einer jüngst ausgegebenen Empfehlung angepasst.

- Damit berufstätige Eltern das häusliche Lernen besser organisieren können, wird festgelegt:

-> Alle Aufgaben für eine Woche sollen am Wochenende bis spätestens Sonntag 18 Uhr an die Eltern/Schüler geschickt werden.

-> Die Arbeitsergebnisse sollen dann bis Freitag 13:00 Uhr an die LehrerInnen zurückgesendet werden.

So haben die LehrerInnen während der Woche Zeit die eingereichten Arbeiten zu korrigieren, um Rückmeldung zu geben und Aufgaben für die kommende Woche zu erstellen.

Und Sie, sehr geehrte Eltern, müssen die Woche über nicht an die Weiterleitung der Aufgaben denken, sondern können diese am Wochenende gebündelt an Ihre Kinder weitergeben.

Für unsere FörderschülerInnen kann von dieser Regelung abgewichen werden.

Für den Austausch von Materialien und Daten in der Oberstufeorientieren sich die LehrerInnen weiter am Stundenplan der SchülerInnen.

Bei den OberstufenschülerInnen gehen wir davon aus, dass diese ihre Arbeitsanweisungen selbst entgegen nehmen und ihr Arbeiten auch eigenständig organisieren. Bei einem Grundkurs bietet es sich beispielsweise an, die Aufgabe von der einen zur nächsten Woche aufzugeben und das Ergebnis dann auch zu verlangen.

Für den Leistungskurs sollen entsprechend mehr Aufgaben verlangt werden.

 

Zum Thema Korrektur/Rückmeldung

Die LehrerInnen müssen nicht jede Aufgabe mit dem Rotstift korrigieren und zurückschicken. Eine kurze Rückmeldung, ob es gut läuft, woran man noch arbeiten muss, soll jedoch verschickt werden. Vor allem soll es ums Ermutigen und Loben gehen.

Leistungsbewertung

Zu diesem Thema erhalten Sie in Kürze genauere Informationen.

Auf jeden Fall können Sie sich sicher sein, dass alle LehrerInnen die Arbeitsergebnisse Ihrer Kinder wohlwollend und mit Verständnis für die Herausforderung betrachten werden.

Kommunikation zwischen Eltern und LehrerInnen

Bitte bleiben Sie mit den LehrerInnen Ihrer Kinder im Kontakt. Manch ein Kollege bietet regelmäßige Sprechstunden via Skype an, Anrufe oder Absprachen per E-Mail sind weitere Möglichkeiten.

Ich hoffe, dass wir mit diesen Regelungen in Ihrem Sinne handeln. Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass Sie das Wochenende zum Verschnaufen nutzen können.

 

Ich grüße Sie herzlich

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

Das Sekretariat bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

das Sekretariat der Integrierten Gesamtschule Trier bleibt wegen des Corona-Virus und der damit verbundenen gesetzlichen Anordnungen bis auf Weiteres geschlossen.

In dringenden Notfällen melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat unter Tel. 0651 – 14 59 22 – 0 oder kontaktieren Sie uns per E-Mail unterinfo(at)igs-trier.de

Das Angebot der Notbetreuung besteht weiterhin. Bitte melden Sie Ihren Bedarf mindestens einen Tag vorher bis 15:00 Uhr unter der oben angegebenen Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse an.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

Viele Grüße

 

Heike Junk

Sekretariat IGS Trier

Aufgaben an den Tagen des mündlichen Abiturs

Wir arbeiten weiterhin an einer übersichtlicheren Verteilung der Arbeitsmaterialien mittels einer Cloudlösung. Am Freitag, 20.03., und Montag, 23.03., an den Tagen des mündlichen Abiturs, werden keine weiteren Aufträge an Sie bzw. ihre Kinder verschickt.

4. Schreiben zur Schulschließung vom 16.03. bis zum 17.04.2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, liebe SchülerInnen, liebe KollegInnen,

 

Tag Zwei nach Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien via E-Mail hat gezeigt, dass alle sehr bemüht sind, Materialien für diese außergewöhnliche „Unterrichtssituation“ zur Verfügung zu stellen, diese zu empfangen und zu erledigen. Dafür sei allen ein besonderer Dank ausgesprochen.

Wir wissen, dass die aktuelle Situation gerade für Eltern eine enorme Herausforderung bedeutet, da der Alltag gestört ist und viele Eltern sowohl arbeiten als auch ihre Kinder betreuen müssen.

Auch ist allen klar, dass die technische Ausstattung der verschiedenen Haushalte sehr unterschiedlich ist. Rückmeldungen von Eltern und LehrerInnen zeigen, dass es an diesem und jenem fehlt und daher Aufgaben nicht wie verlangt erfüllt werden können. Seien Sie sich sicher, dass wir dafür vollstes Verständnis haben. Seien Sie aber auch erfinderisch, wenn es darum geht, die Probleme zu lösen. Melden Sie sich bei den LehrerInnen oder der Schulleitung bzw. den Sekretärinnen, wenn Sie Hilfe benötigen.

Bücher und Hefte können weiterhin in der Schule abgeholt werden, jedoch muss dies vorher telefonisch im Sekretariat (0651 145 92 20) angemeldet werden.

Haben Sie Verständnis dafür, dass E-Mails durch das Kollegium schrittweise bearbeitet werden.

Wichtig ist also eine gegenseitige Rücksichtnahme, die die jeweils andere Sichtweise im Blick behält und der Wille, diese Situation so gut wie möglich zu meistern.

Lassen Sie uns also diese Herausforderung gelassen, aber mit dem nötigen Ehrgeiz und weiterhin so engagiert bewältigen.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ich möchte euch ein paar Tipps für das häusliche Arbeiten mit auf den Weg geben.

Einige LehrerInnen lassen euch Aufgaben zukommen, die innerhalb einer Woche zu erledigen sind. Ihr kennt die „Wochenplanarbeit“ aus dem Unterricht. Andere lassen euch Aufgaben erledigen, die wie Hausaufgaben oder Arbeitsaufträge gestaltet sind, die ihr ebenfalls aus dem Unterricht gewöhnt seid.

-         Teilt euch die Arbeit so ein, dass ihr nicht unter- aber auch nicht überfordert seid!

-         Versucht also nicht alles am ersten Tag zu erledigen! Lasst aber vor allem den Berg an Arbeit nicht immer größer werden!

-         Ihr könntet euren Vormittag ähnlich wie einen Schultag einteilen (Doppelstunde arbeiten – Pause – Doppelstunde arbeiten – Pause usw.)

-         Vielleicht verabredet ihr mit euren Eltern solche festen Arbeitszeiten, an die ihr euch haltet, auch wenn Mama und Papa zur Arbeit sind.

-         Erledigt eure Aufträge an einem ruhigen, aufgeräumten Arbeitsplatz! Fünffinger-Regel!

-         Lasst euch nur von anderen helfen, wenn es absolut notwendig ist! Selbstständiges Arbeiten!

 

Ich grüße Sie alle und vor allem euch , liebe Schülerinnen und Schüler herzlich aus einer fast menschenleeren Schule, die sich ohne euch nicht richtig anfühlt!

 

Mit freundlichen Grüßen


Dirk Schönhofen

Schulleiter, Dir. IGS

3. Schreiben zur Schulschließung vom 16.03. bis zum 17.04.2020

 

Aufgabenübermittlung und Kommunikation

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

in der heutigen Dienstbesprechung des Lehrerkollegiums der IGS Trier wurde Folgendes festgelegt, damit Sie bzw. Ihre Kinder in den nächsten Tagen mit Unterrichtsmaterialien versorgt werden. Wir weisen darauf hin, dass der Zeitraum vom 16.03. bis zum 08.04.2020 nicht als Ferienzeit angesehen werden soll. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder den Arbeitsaufträgen gewissenhaft nachkommen.

Versorgung mit Materialien und Aufgaben

In einem ersten Schritt werden die Unterrichtsmaterialen per E-Mail an Sie bzw. Ihre Kinder verschickt. Aus diesem Grund ist es zwingend notwendig, dass Sie den KlassenleiterInnen aktuelle E-Mail-Adressen zukommen lassen.

Sollten Sie keine E-Mail-Adresse besitzen, legen Sie sich bitte eine zu. Schicken Sie dann umgehend eine Mail an die Klassenleitungen. Die E-Mail-Adressen des Kollegiums finden Sie auf unserer Homepage.

Das Lesen der Homepage sollte für Sie und Ihre Kinder nun jeden Tag selbstverständlich sein.

Ebenso schauen Sie bitte im elektronischen Klassenbuch nach, welche Aufgaben zu erfüllen sind. Die Zugangsdaten hierzu erhalten Sie von Herrn Thurn unter: thurn(at)igs-trier.de

Ab morgen, 17.03.2020 werden unserer KollegInnen Ihnen die ersten Nachrichten und angehängten Materialien bis 16:00 Uhr zusenden. Bitte überprüfen Sie nun jeden Tag Ihr Postfach. Die Aufgaben sollen in erster Linie dem Üben und Wiederholen dienen. Bitte folgen Sie den Arbeitsaufträgen der LehrerInnen, die Ihre Aufgaben fortlaufend nummerieren.

Beim Zurücksenden der erledigten Aufgaben beachten Sie bitte die nachfolgende Bezeichnung den E-Mail-Betreff und den Dateinamen betreffend: Klasse-Fach-Aufgabennummer-Nachname des Schülers.  Beispiel: 7a-Mathe-Aufg1-Musterfrau

Um die Materialien bearbeiten zu können, benötigen Sie auf Ihrem Rechner zumindest eine Version OpenOffice. Dieses kostenlose Paket können Sie sich aus dem Netz herunterladen.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die Unterrichtsmaterialien downzuloaden, müssen Sie sich diese auf anderem Wege beschaffen.

Weiterhin können Ihre Kinder die Schulbücher, die sich noch in der Schule befinden, zu den normalen Öffnungszeiten (8:00 bis 16:00 ) abholen.

Die gemachten Aufgaben können bewertet werden und fließen dann in die Zeugnisnote mit ein. Auf jeden Fall werden nichtgemachte Aufgaben registriert. Im Krankheitsfall müssen die Aufgaben nachgearbeitet werden.

Ausblick

Es ist angedacht, die Materialübermittlung in den nächsten Tagen umzuorganisieren. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen auf unserer Homepage.

Zur Notbetreuung

Ich möchte Ihnen dafür danken, dass Sie so verantwortungsbewusst mit der Inanspruchnahme des Notbetreuungsangebotes umgegangen sind. Sollten Sie in den nächsten Tagen eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, melden Sie diese bitte über das Sekretariat am Tag vorher bis 15:00 Uhr an.

Bitte lassen Sie uns dann wissen, für welchen Zeitraum (ganztags oder halbtags und für welche Tage) Sie Ihr Kind in unsere Obhut geben wollen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Kinder mit erhöhtem Risiko (mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) und mit Krankheitssymptomen betreuen dürfen.

 

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

lassen Sie uns aus der Not eine Tugend machen. Aus meiner Sicht erfährt die Digitalisierung paradoxerweise durch einen Virus momentan einen enormen Anschub. Machen wir das Beste daraus!

 

Ich grüße Sie und bleiben Sie gesund!

 


Dirk Schönhofen

Schulleiter, Dir. IGS


Notfallbetreuung, sonstige Schulveranstaltungen und Abitur an der IGS Trier

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

wie Sie aus unserem ersten Schreiben erfahren haben, stellt die IGS-Trier eine Notfallbetreuung für SchülerInnen, die zu Hause nicht betreut werden können. Wir bitten Sie, die Möglichkeit der Betreuung wirklich als Notfallangebot zu verstehen. Wir bitten darum, sich vorrangig selbst um die Betreuung Ihres Kindes zu bemühen.

Wenn Sie Ihr Kind am Montag zur Schule schicken, melden Sie dieses bitte telefonisch im Sekretariat an. Informieren Sie die Sekretärinnen auch darüber, für wie lange (ganztags oder halbtags) und über welchen Zeitraum Ihr Kind betreut werden muss.

Ihre Kinder werden dann auf dem Schulhof in Empfang genommen und gebeten, in die Klassenräume zu gehen, wo LehrerInnen auf sie warten und betreuen werden. Nachdem wir wissen, wie viele Kinder die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen, entscheiden wir, wie das pädagogische Angebot aussehen wird.

Informieren Sie sich bitte vorher, ob der Schülerverkehr unter diesen Bedingungen wie gewohnt fährt. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass es für Ganztagsschüler kein Mittagsessen geben wird. Auch der Schulkiosk ist geschlossen, sodass Sie für die Verpflegung Ihrer Kinder selbst sorgen müssen. Die organisatorischen Richtlinien der ADD für die Notbetreuung entnehmen Sie bitte der unten angefügten PDF-Datei.

Von der Schulschließung sind auch alle anderen Veranstaltungen der IGS Trier betroffen. Die Werkstatttage der achten Klassen, die Betriebspraktika der achten Klassen, die Tagespraktika (Praxistag), der Girls´- und Boys´-Day finden nicht statt.

 

Liebe AbiturientInnen,

es gibt eine gute Nachricht. Eure mündlichen Abiturprüfungen finden wie geplant am 20.03. und 23.03. statt. Während der Prüfungen befinden sich nur unmittelbar erforderliche Personen im Raum. Die sonst üblichen Zuschauer sind nicht zugelassen.

Eure Abiturfeier muss jedoch abgesagt werden, da alle Feierlichkeiten und Veranstaltungen mit mehr als 75 Personen erst einmal nicht stattfinden dürfen. Eure Zeugnisse werdet ihr voraussichtlich am 27.03. im kleinen Kreise überreicht bekommen. Hierüber entscheiden wir zu gegebener Zeit. Näheres erfahrt ihr in den nächsten Tagen.

Wir drücken euch jetzt erst einmal die Daumen. Viel Glück und Erfolg!

 

Dirk Schönhofen

Schulleiter – DIR-IGS

Notfallbetreuung während der Schulschließung

Informationen zur Schulschließung und weiteres Vorgehen

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen aufgrund einer Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) aus Gründen des Infektionsschutzes bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für den regulären Betrieb geschlossen.

Dies bedeutet, dass weder Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen stattfinden.

Für Kinder von Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung sicherzustellen, wird eine Notfallbetreuung angeboten. Dies gilt zunächst an allen Schulen, die nicht bereits durch das Gesundheitsamt geschlossen wurden.

Wir bitten darum, sich vorrangig selbstständig um die Betreuung Ihres Kindes zu bemühen (z.B. durch Absprachen mehrerer Eltern, die gegenseitig die Kinder

betreuen). Dabei sollte jedoch nicht auf Personen zurückgegriffen werden, bei denen es sich aufgrund ihres Alters und ihres Gesundheitszustandes um eine besonders gefährdete Person handelt.

Soweit dies nicht möglich ist, steht Ihnen in Ihrer Schule eine Notbetreuung zur Verfügung, unter Umständen aber nicht im selben Umfang wie im regulären Schulbetrieb.

In diesem Fall schicken Sie bitte Ihre Kinder wie üblich zur Schule. Die Kinder sollen zuerst zu ihren Klassenräumen gehen. Hier registrieren wir dann, wie viele Kinder anwesend sind, um dann Lerngruppen bilden zu können. Für Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung wird ein an die Situation angepasstes pädagogisches Angebot sichergestellt.

Für die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause bleiben, werden seitens der Schule differenzierte Lern- und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt. Zur Organisation erhalten Sie am Montag, 16.03.2020 nähere Informationen.

Abiturprüfungen und sonstige Abschlussprüfungen werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium grundsätzlich durchgeführt. Allen Schülerinnen und Schülern wird damit ermöglicht, ihre Prüfung abzulegen.

Die Prüfungen für das mündliche Abitur an der IGS Trier werden wie geplant durchgeführt. Näheres erfahren Sie in einer gesonderten Information.

Auch während der Zeit der Schulschließung ist Ihre Schule zu den angegebenen Öffnungszeiten grundsätzlich erreichbar und steht für etwaige Fragen zur Verfügung.

Schulen und Kitas bleiben geschlossen

Ab Montag, den 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht.

Quelle: Homepage Bildungsministerium.

 

Um 16:30 wird es hierzu eine Pressekomferenz der Landesregierung geben.