Hallo Zusammen!

Stellt euch vor, während der Projekttage vor den Sommerferien - natürlich in der größten Hitze des Sommers - habe ich eine Reihe von Mädels und Jungs unserer Schule kennengelernt, die alle das Projekt "Faszination Hund" mit mir zusammen erleben wollten!

Ich muss sagen, die Projektgruppe war super motiviert und alle haben sich ganz toll an die Hunderegeln gehalten. Fast nie war es zu laut. Alle sind vorsichtig mit mir umgegangen und ich habe jeden einzelnen ganz lieb gewonnen.

Alle Teilnehmer bekamen eine Aufgabe zugeteilt, die sie selbständig erledigen sollten, was auch prima funktioniert hat. Da waren so wichtige Dinge drunter wie:  m e i n   Frühstück und Mittagessen zubereiten und mir hinstellen (mampf!), mein Fell bürsten (ich liebe es!!), mir meine mit Leckerlis gefüllte Pappkiste vorbereiten und mir zum Zerfetzen überlassen :-) und, ganz wichtig, die Aktionsteppiche und meine Ruhedecke bereit legen. Jeder war mit Begeisterung und guter Laune dabei.

Weil es so heiß war, haben wir die Praxisteile auf den frühen Vormittag verlegt, damit wir bei "angenehmeren" Temperaturen draußen etwas mit mir arbeiten konnten. Das theoretische Wissen hat die Gruppe später im Klassenraum vermittelt bekommen. Währenddessen konnte ich mal Pause machen und ne` Runde schlafen. Das war auch echt nötig! Denn, so ein Projekt ist suuuper anstrengend!!

Viele Grüße und bis bald

 

Eure Emmy

Emmys erster Schultag

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Heute möchte ich mich bei euch/Ihnen vorstellen: ich heiße Emmy und bin ein Australian Shephard! Ich bin fünf Jahre alt. Mein „Frauchen“ Frau Kohn und ich haben uns im letzten Jahr gemeinsam zum Schulhund-Team ausbilden lassen, d.h. ich kann jetzt zusammen mit ihr als Schulhund an der IGS-Trier arbeiten.

Gestern war auch schon mein erster Schultag bei einigen von euch! Ich durfte nämlich die Schülerinnen und Schüler der 6er Klassen ev. Religion kennenlernen. Das hat mir viel Spaß gemacht. Alle waren so nett und rücksichtsvoll zu mir und auch begeistert von dem was ich vorführen konnte. Sogar der Schulleiter, Herr Schönhofen, kam vorbei und begrüßte mich mit einer reichlich gefüllten Schultüte! Das nenne ich mal einen gelungenen Start. Ich werde auch in der nächsten Zeit erst einmal in dieser Gruppe als „wedelnder Co-Pädagoge“ vor Ort die Kommunikation kräftig ankurbeln. Wissenschaftliche Untersuchungen haben nämlich bestätigt, dass wir Hunde Kindern helfen können, Stress abzubauen, idealer Kontakter zu Kindern sind und ohne Vorurteile auf andere zugehen, zu Ordnung und Regelmäßigkeit erziehen im Umgang mit mir und anderen Tieren und sich selbst.

Wer weitere Informationen benötigt kann mal unter www.schulhundweb.de nachschauen!

Eine Bitte habe ich aber noch an alle! Damit ich zukünftig auch mit Spaß und Freude zur Schule kommen kann und mich die Arbeit nicht überfordert, ist es ganz wichtig, dass ich Pausen habe. Wenn ich Pause habe, bindet mir mein Frauchen ein „rotes Halstuch“ um. Trage ich das rote Halstuch, dann brauche ich keine Streicheleinheiten mehr und muss mich erholen. Viele Dank für eure/Ihre Rücksichtnahme.

Mit einem fröhlichen „Wau-Wau“ grüße ich ganz herzlich.

Bis bald

Eure/Ihre Emmy

Schulhund Emmy stellt sich vor

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Heute möchte ich mich bei euch/Ihnen vorstellen: ich heiße Emmy und bin ein Australian Shephard! Ich bin fünf Jahre alt. Mein „Frauchen“ Frau Kohn und ich haben uns im letzten Jahr gemeinsam zum Schulhund-Team ausbilden lassen, d.h. ich kann jetzt zusammen mit ihr als Schulhund an der IGS-Trier arbeiten.

Gestern war auch schon mein erster Schultag bei einigen von euch! Ich durfte nämlich die Schülerinnen und Schüler der 6er Klassen ev. Religion kennenlernen. Das hat mir viel Spaß gemacht. Alle waren so nett und rücksichtsvoll zu mir und auch begeistert von dem was ich vorführen konnte. Sogar der Schulleiter, Herr Schönhofen, kam vorbei und begrüßte mich mit einer reichlich gefüllten Schultüte! Das nenne ich mal einen gelungenen Start. Ich werde auch in der nächsten Zeit erst einmal in dieser Gruppe als „wedelnder Co-Pädagoge“ vor Ort die Kommunikation kräftig ankurbeln. Wissenschaftliche Untersuchungen haben nämlich bestätigt, dass wir Hunde Kindern helfen können, Stress abzubauen, idealer Kontakter zu Kindern sind und ohne Vorurteile auf andere zugehen, zu Ordnung und Regelmäßigkeit erziehen im Umgang mit mir und anderen Tieren und sich selbst.

Wer weitere Informationen benötigt kann mal unter www.schulhundweb.de nachschauen!

Eine Bitte habe ich aber noch an alle! Damit ich zukünftig auch mit Spaß und Freude zur Schule kommen kann und mich die Arbeit nicht überfordert, ist es ganz wichtig, dass ich Pausen habe. Wenn ich Pause habe, bindet mir mein Frauchen ein „rotes Halstuch“ um. Trage ich das rote Halstuch, dann brauche ich keine Streicheleinheiten mehr und muss mich erholen. Viele Dank für eure/Ihre Rücksichtnahme.

Mit einem fröhlichen „Wau-Wau“ grüße ich ganz herzlich.

Bis bald

Eure/Ihre Emmy