Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 7.000 Schulen.

Auch unsere Schule nimmt regelmäßig an diesem Wettbewerb teil. Im Herbst jeden Jahres beginnen in den sechsten Klassen unserer Schule die Vorentscheidungen. Jede Klasse ermittelt die beiden besten Leser/innen, welche die Klassen dann auf Schulebene vertreten. Die IGS Trier führt den Wettbewerb in der Adventszeit in der Mediathek der Schule durch. Die acht Klassensieger lesen einen von ihnen vorbereiteten Text und einen unbekannten Text. Die Jury, die aus den Deutschlehrer/innen der sechsten Klasse, einem Vertreter der Fachschaft, einem Vertreter der Schulleitung und Oberstufenschüler/innen der Deutschleistungskurse besteht, wählt dann den Schulsieger aus. Alle Klassensieger bekommen einen Sachpreis und der Schulsieger einen Lesegutschein. Die Preise werden vom Förderverein der Schule gespendet. Der Schulsieger vertritt die IGS Trier dann auf Bezirksebene.