Handwerkskammer Trier

Wir bieten Ihnen unsere individuelle Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz an.
Ihre Ansprechpartner:
Petra Kollmann, Tel.: 0651-207232; E-Mail: pkollmann(at)hwk-trier.de
Gerd Kiefer, Tel.: 0651-207351; E-Mail: gkiefer(at)hwk-trier.de


Industrie- und Handelskammer

Mit dem vorliegenden Ausbildungsatlas möchten wir einen Überblick über die breite Vielfalt der Ausbildungsberufe (siehe Sonderteil „Job-Steckbriefe“) geben und das Ausbildungsangebot unserer Unternehmen vorstellen. In den Atlas aufgenommen wurden alle IHK-zugehörigen Ausbildungsbetriebe, die derzeit ausbilden. Damit ist aber keine Aussage darüber getroffen, ob und in welchem Umfang die genannten Betriebe Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen können.
Viele Unternehmen sind erfahrungsgemäß bereit, Schülerinnen und Schüler als Praktikanten aufzunehmen und ihnen die Berufswahl dadurch ein wenig zu erleichtern. Auch hierfür kann der Ausbildungsatlas eine erste Orientierungshilfe sein.

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Glasner

Industrie- und Handelskammer Trier
Herzogenbuscher Str. 12, 54292 Trier
Tel: 06 51/97 77-3 02
Fax: 06 51/97 77-3 05

Lernpartnerschaften mit Handelsunternehmen besiegelt. Kooperationsvereinbarungen stärken zwischen Schulen und regionalem Handel.


Vocatium

Dem Ruf der Fachmesse für Ausbildung und Studium - „vocatium“ - bereits zum dritten Mal gefolgt

51 Unternehmen, Berufsfachschulen, Beratungsinstitutionen sowie Hochschulen informierten Schülerinnen und Schüler der Vorabgangsklassen der Großregion Trier am 7. und 8. Juli.

Am Dienstag, dem 07.07.2015, besuchten alle Neuntklässlerinnen und Neuntklässler unserer Schule die Fachmesse für Ausbildung und Studium - „vocatium“. Diese fand zum vierten Mal in der Europahalle statt.

Wegen des besonderen Konzeptes dieser Berufsinformationsmesse haben wir uns bereits vor drei Jahren dazu entschieden, die Teilnahme unserer Vorabschlussklassen als verpflichtenden Bestandteil in unser Berufswahlkonzept aufzunehmen. Das Besondere an der „vocatium“ im Vergleich zu anderen Berufsinfomessen sind die verbindlichen, passgenauen Gesprächstermine à 20 Minuten, die vorab zwischen interessierten Schülerinnen und Schülern und Ausstellern von Mitarbeitern der Messe arrangiert werden. Hierzu besuchte Frau Schröder, die Projektleiterin der „vocatium“ im Trierer Raum unsere „Neuner“, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich für bis zu vier individuelle, feste Termine anzumelden. 

So bunt wie unsere Schülerschaft, so vielfältig waren auch die Aussteller, bei denen sich unsere zukünftigen Zehntklässler Informationen über ihre berufliche oder auch studentische Zukunft einholen konnten.

Von ALDI, über das Finanzamt Trier, bis hin zur Maastricht University  und dem Zoll war für jeden etwas dabei. Wir drücken unseren „Zehnern“ fest die Daumen, auf dass sie in einem Jahr die richtige Entscheidung treffen werden und wir hoffen, dass der ein oder andere vielleicht bereits jetzt durch unseren Messebesuch wichtige Impulse erhalten hat.

(SCHÖ)