Schule ohne Diskriminierung-Schule mit Courage

Wir möchten uns gerne vorstellen:

Wir sind das Team des Projekts Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage. Ein Projekt, welches von Schüler*innen geführt wird und deutschlandweit aktiv ist. Da unser Projekt noch in den Kinderschuhen steckt umfasst unser jetziges Team leider nur 8 Schüler*innen aus der Oberstufe. Aus diesem Grund sind Neuzugänge gerne Willkommen. Bei Interesse melde dich bei schuleo.diskriminierung@gmail.com

Wir beschäftigen uns mit Diskriminierung unterschiedlichster Art: z.B. Diskriminierung aufgrund der Religion, der sozialen Herkunft, des Geschlechts, körperlicher Merkmale, der politischen Weltanschauung und der sexuellen Orientierung und klären darüber auf.

Wir hoffen, dass wir in diesem Projekt auf die diversen Formen der Diskriminierung in unserem alltäglichen Leben aufmerksam machen können, sodass Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage dicht an den Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen bleibt und deren Sichtweise verändert. Außerdem wollen wir in einer Sprechstunde für Betroffene Schüler*innen auch aktiv helfen und unser Schulgemeinschaft dadurch stärken.

Unser erster Erfolg war es, durch Unterschriftensammlung Mitglied im Netzwerk Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage zu werden und zu diesem Anlass eine offizielle Plakette zu erhalten. (Leider konnte die Überreichung der Plakette an unsere Schule aufgrund der Coronapandemie noch nicht erfolgen). Um an der IGS Trier Projekte umsetzen zu können haben wir als unterstützenden Paten das SCHMIT-Z Queeres Zentrum Trier an unserer Seite.

Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren wollen, können Sie sich auch auf der offiziellen Website informieren.

Aktuell haben wir eine Ausstellung im Atrium des C-Gebäudes, die über verschiedene Arten der Diskriminierung informiert. Wir wollen damit, auch in der Zeit der Coronakrise, die Sinne der Schüler*innen für Diskriminierung in der Gesellschaft schärfen und sie zum Nachdenken anregen, aber auch zur Courage bewegen.