Verlängerung des Gütesiegels "Deutsche Schachschule"

Am 18.12.2015 wurde die Integrierte Gesamtschule Trier mit dem Gütesiegel "Deutsche Schachschule" ausgezeichnet. Die Auszeichnung hatte eine Wirkung von 2015 bis 2019. Nun stand also der Verlängerungsantrag an.

Um diese Verlängerung zu erhalten, musste die Schule die Erfüllung von neun teils sehr anspruchsvollen Kriterien nachweisen. Zu den Kriterien gehören u. a. ein eigener Schachraum, geeignetes Material, Turnierangebote, qualifiziertes Schachtraining, Schachangebote außerhalb der Schach - AG oder auch soziales Engagement der AG. So nehmen weiterhin Mannschaften der Schule auf regionaler Ebene und auf Rheinland-Pfalz-Ebene regelmäßig an den Schulschachwettkämpfen teil. Auch das Mädchenschach wird stark gefördert. Die Schule ist bei den Schulschachwettkämpfen regelmäßig mit einer Mädchenmannschaft vertreten und war inzwischen auch schon zwei Mal Teilnehmer bei den Deutschen Mädchenmeisterschaften!!

Viele Schülerinnen und Schüler der AG nehmen auch an den offenen Turnieren der umliegenden Vereine teil. Einige von ihnen finden darüber hinaus den Weg in den Schulschachverein der Schule. Außerhalb der AG-Zeiten stehen den Schülerinnen und Schülern Schachspiele zur Verfügung, inklusive eines großen Gartenschachspiels.

Die Besonderheit der IGS Trier ist allerdings weiterhin, dass es hier Schach als Wahlpflichtfach gibt. Dies ist selten in Deutschland und eine absolute Besonderheit der Schule. Daher konnte es auch nicht verwundern, dass die Deutsche Schachjugend dem Verlängerungsantrag der Schule zugestimmt hat. Die Schule ist nun von 2020 bis 2024 weiterhin eine der wenigen "Deutschen Schachschulen".

Schulschachturnier 2019 / 2020

Das zehnte Schulschachturnier der IGS Trier verlief sehr spannend. Vor der siebten und letzten Runde hatten fünf Spieler fünf Punkte und konnten das Turnier noch gewinnen. In spannenden und kampfbetonten Partien gewannen Jason Hübner gegen Johannes Walenczyk, Peter Kramer gegen Nico Herrig und Teodoro Gamba gegen Fabian Herrig. Damit hatten alle drei sechs Punkte und die Feinwertung musste entscheiden. Hier hatte der Titelverteidiger Jason Hübner knapp die Nase vorne vor seinem Klassenkameraden Peter Kramer und Teodoro Gamba aus der fünften Klasse. Jason Hübner gewinnt also zum zweiten Mal in Folge die Schulschachmeisterschaft der IGS Trier. Dies war bisher nur Tim Renkel gelungen.

Großer Erfolg unserer Teams beim Schulschachbezirksentscheid

Am 23. Januar nahmen insgesamt 35 Kinder (organisiert in acht Mannschaften) unserer Schule am Trierer Schulschachbezirksentscheid im MPG Trier teil. In der Wettkampfklasse M trat unser erfolgreiches Team der letzten beiden Jahre an. Die Mädchen haben immerhin schon zwei Mal an der deutschen Meisterschaft in Berlin teilgenommen. Obwohl Anne Ehbock erkrankt und durch die Schachanfängerin Sarah Dechant ersetzt wurde, lief es gut. Zwar musste Sarah nach zwei Runden wegen Kopfschmerzen das Turnier abbrechen, doch Nina, Patricia und Alexa schafften es auch zu dritt Bezirksmeisterinnen zu werden. Am Ende belegte unser Team den ersten Platz vor dem Angela Merici Gymnasium aus Trier. Beim Landesentscheid soll versucht werden, erneut die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu schaffen.

In der WK I erreichten Nio Theis, Ari Leander Göttlich, Daniel Wentzlaff und Moritz Jost den dritten Platz.

In der WK II traten wir mit zwei Teams an, die hintereinander die Plätze 4 und 5 belegten.

Die WK III wurde von uns ebenfalls bespielt, wobei Jason Hübner, Peter Kramer und die Gebrüder Nico und Fabian Herrig einen hervorragenden dritten Platz belegten, fast hätte es sogar zu Platz zwei und damit zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft gereicht. Unser zweites Team erreichte Platz vier.

In der WK IV erreichten unsere beiden Teams die Plätze vier und fünf.

Die Ergebnisse bei der Bezirksmeisterschaft sind quantitativ, aber auch qualitativ ein großer Erfolg. Bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft werden nun wieder einmal unsere Mädchen die Farben der IGS Trier vertreten!


Schulschach an der IGS Trier

 

Schon seit Jahren spielt das Schach eine große Rolle an der IGS Trier. Im Rahmen eines Tags des Schachs wurde die Schule 2015 daher auch mit dem Qualitätssiegel „Deutsche Schachschule“ von der Deutschen Schachjugend ausgezeichnet. Seit 2011 steht in der IGS Trier ein ungewöhnliches Schulfach auf dem Lehrplan. Als einzige Schule in ganz Deutschland bietet die IGS das Spiel Schach als Wahlpflichtfach. Zusätzlich zu dieser Möglichkeit der Positionierung von Schach im Stundenplan und der bestehenden Schach-AG wurde 2013 ein eigener Schulschachverein gegründet, der neben dem Schulschach auch das gesellige Beisammensein der Vereinsmitglieder fördern soll. Es dreht sich an der IGS also viel um das Spiel mit den schwarzen und weißen Figuren, das einer Studie der Universität Trier zufolge unter anderem die Konzentrationsfähigkeit, die Leistungsmotivation und die Intelligenz von Kindern erhöht. Höhepunkt im jeden Jahr ist die schulinterne Schachmeisterschaft an der sich regelmäßig rund 150 Schüler/innen der Schule beteiligen.

Umfangreiche Informationen zu allen Schachaktivitäten finden sich auf der Homepage des Schulschachvereins:

http://www.schulschachverein-igstrier.de/index.php?id=331